Skip to Content

Nussmus einfach & günstig selber machen

Beitrag teilen

Wenn Du Nussmus liebst und häufig verwendest, dann lohnt sich das Selbermachen! Ich zeige Dir in diesem Artikel, wie Du cremiges Nussmus ganz einfach zu Hause selber machen kannst.

Nussmus einfach & günstig selber machen - Bild 1

Nussmus lernte ich während meiner Low Carb Jahre schätzen. Als beliebte Zutat für allerlei selbstgemachte Süßigkeiten war es quasi ständig am Start. Wenn da nicht der Preis gewesen wäre.

Inzwischen verbringe ich keine Zeit mehr mit dem Suchen nach alternativen Süßigkeiten. Doch Nussmus ist immer noch lecker – auf dem Brot, mit Obst, in Smoothies oder in kleinen Energiebällchen.

Die Extraportion Eiweiß der Nüsse macht Smoothies sättigender. Und besonders bei Mandelmus liebe ich den dezenten Geschmack.

Nussmus einfach & günstig selber machen - Bild 2

Nussmus selber machen

Mein erster Versuch des Selbermachens ging ziemlich grandios in die Hose. Für einen ziemlich festen Mandelteig weit weg vom Mus stand ich 45 Minuten an der Küchenmaschine…

Und damit sind wir auch direkt bei der Grundvoraussetzung der Eigenproduktion: Eins starker Mixer oder Food Processor.

Andernfalls lohnt sich der Aufwand nur für die Allergeduldigsten unter uns. Meine damalige Maschine (knapp 200 Euro) leistete sonst zwar gute Dienste, doch für diesen Job war sie nicht geeignet.

Mit dem Umstieg auf die Kenwood Cooking Chef war Nussmus kein Problem mehr. Auch Vitamix, Thermomix und seine günstigen Mitstreiter sind prima dafür geeignet. 

Du hast kein geeignetes Gerät? Vielleicht darfst Du Dich ja bei einem Thermomix-Besitzer im Freundes- und Bekanntenkreis einmieten. Vielleicht gegen ein Glas selbstgemachtes Nussmus?

Ausschließlich für die Herstellung von Nussmus ein teures Gerät anzuschaffen will wohl überlegt sein. Immerhin muss man eine ganze Menge Nussmus selber machen, damit es sich irgendwann lohnt.

Zutaten

Außer Nüssen benötigst Du nichts. Je nach Vorliebe können die geröstet und/oder geschält werden. Oder Du verarbeitest sie einfach natürlich. Hier sind einige Tipps:

  • Erdnussbutter: nimm geröstete und gesalzene Erdnüsse aus der Dose, denn das Salz gehört ohnehin in klassische Erdnussbutter
  • Weißes Mandelmus: nutze dafür die blanchierten Mandeln ohne Schale
  • Braunes Mandelmus: verwende ungeschälte Mandeln
  • Haselnussmus: hier geht es ohne Schälen leider nicht und das ist ausgesprochen zeitaufwendig – das kaufe ich deshalb weiterhin
  • Kokosmus: aus Kokosraspeln entsteht eine wundervolle Kokoscreme

Extra-Tipp: Um es Deiner Maschine etwas leichter zu machen, verwende gemahlenen Nüsse oder Mandeln.

Mengen für selbstgemachtes Nussmus

Am besten nutzt Du eine 200 g Packung/Tüte/Dose. Das ergibt etwa 150ml Nussmus.

Die Versuchung ist groß, gleich die doppelte Menge herzustellen, doch das verlängert die benötigte Zeit unproportional.

Menge: ca. 150ml

Herstellung von Nussmus

Nussmus in Gläsern

So machst du dein eigenes Nussmus ganz einfach.

Aktive Zeit 15 Minuten
Zusätzliche Zeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Materialien

  • 200g Nüsse

Werkzeuge

  • Küchenmaschine

Zubereitung

    1. Nussmus in GläsernNüsse einfüllen
      Gib die Nüsse in die Küchenmaschine mit Messeraufsatz oder den Hochleistungsmixer.
    2. Machine starten
      Die anfängliche Lautstärke bei ganzen Nüssen reduziert sich, sobald Nussmehl entstanden ist.
    3. Geduld haben
      Je nach Gerät, Menge und Nusssorte dauert es zwischen einer und 15 Minuten, bis ein homogenes Mus entstanden ist. Wenn die Masse noch nicht schimmert und glänzt, erlaube 15-30 Minuten Ruhezeit vor dem letzten Push.
    4. Abwandeln
      Wenn Du möchtest, gib zum Schluss noch Gewürze und weitere Zutaten hinzu, wie im letzten Abschnitt beschrieben.
    5. Abfüllen
      Fülle das selbstgemachte Nussmus in ein sauberes Glas mit Deckel und bewahre es bei Zimmertemperatur auf.

Hinweise

In der Regel hält sich das Nussmus mehrere Wochen - genug Zeit, um es aufzubrauchen.

Tipps & Tricks

Um sicher zu gehen, dass Du am Ende auch wirklich bei cremigem Nussmus landest, beachte die folgenden Hinweise:

  • Schabe zwischendurch immer wieder die Ränder frei damit alles gleichmäßig verarbeitet wird.
  • Die Pausen beim Schaben helfen zusätzlich, dass sich die Öle aus dem Nussmehl lösen.
  • Solange sich die Masse eher wie Keksteig verhält und stumpf aussieht, ist das Mus noch nicht fertig.
  • Lass die Masse für 15 Minuten in der Maschine stehen. Danach ist es oft innerhalb weniger Sekunden geschafft und die Öle der Nüsse ausgetreten. Sie sind es, die das Mus schimmern und ein bisschen verlaufen lassen.

Variationen

Du magst Nussmus auch einfach gern direkt vom Löffel? Dann experimentiere mit einem dieser Vorschläge:

  • Gib Gewürze wie Zimt oder Vanille dazu
  • Süße mit etwas Zucker, Honig oder Salz
  • Verleihe dem Nussmus eine besondere Note durch Backkakao, Zuckerrübensirup oder Kokosöl

Ich habe in unser letztes Mandelmus einen Teelöffel braunen Zucker und einen halben Teelöffel Vanillepaste gegeben. Lecker!

Nussmus in Gläsern

An die Maschine – fertig – los

Besorg Dir also schnell eine Tüte Deiner Lieblingsnüsse und schon wirst Du sehen: Nussmus selber machen kann ganz einfach sein!

Du sparst eine Menge Geld – zumindest, wenn Du die Maschine sowieso schon hast. Und Du kannst freizügiger mit dem selbstgemachten Nussmus umgehen. Womit sich die Einsparung wieder relativiert…

Aber auf jeden Fall finden viele Gute Nährstoffe der Nüsse ihren Weg in Deinen Körper – und die Deiner Lieblingsmenschen.

Und wenn Du gerade knapp dran bist mit Deiner Energie?

Dann kauf ein Glas, knabber die Nüsse so – und verbringe die halbe Stunde in Ruhe mit einer Tasse Tee. Und einem Buch.

Denn das lässt sich auch nicht bezahlen…

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Diese Helfer sind prima geeignet:

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beitrag teilen

Anti-Staub Spray selber machen
← vorherigen Beitrag lesen
Intuitive Ernährung - Ein Jahr danach
Nächsten Beitrag lesen →

zunehmendwild

Friday 30th of October 2020

Hallo Heidi, mein Mann hat Smoothies für sich entdeckt und packt gern auch Nüsse hinein. Unser kleiner Mixer gerät da an seine Grenzen. Nun habe ich auch eine wenig genutzte Kitchen Chef und frage mich, welcher Aufsatz der geeignetste ist, um Nüsse so fein zu häckseln, dasss sie im Smoothie oder als Mus ganz fein auf der Zunge sind. Ich besitze den Thermoaufsatz. Der hat zar großes Volumen aber das Schneidwerkzeug scheint mir eher nur zum Pürieren weichen Gemüses geeignet. Kann man mit dem Multiaufsatz auch ganz fein häckseln? Aus der Beschreibung auf der Hersteller-Seite wird das leider nicht ganz klar. LG Peggy

Holger Rabbach

Friday 30th of October 2020

Hallo Peggy, Ich nehme dafür den Multi-Zerkleinerer der Cooking Chef. Das funktioniert mit dem Messer super. Am besten aber wirklich nur 200g und gegen Ende kurze Pausen machen. Viel Erfolg! Liebe Grüße, Heidi

Regina

Sunday 31st of March 2019

Hallo Heidi

Das tönt toll was du machst! Weichst du die Nüsse nicht ein über Nacht? Bei Mandeln sollte man's vor allem wegen der Blausäure (Wasser nachher wegleeren). Doch auch Baumnüsse und Cashewnüsse werden weicher. Ich kann sie anderntags gut mit dem Handmixer mixen. Vielen Dank und viel Spaß!

Eva Houryjan

Thursday 1st of November 2018

Hallo, bei dem Kenwood Aufsatz handelt es sich da um den Multi Zerkleinerer oder um den Thermo Mixaufsatz?

Heidi Rabbach

Thursday 1st of November 2018

Hallo Eva, Ich habe den Multizerkleinerer dafür verwendet :) Liebe Grüße, Heidi

Kristin

Monday 1st of January 2018

Hallo :) Mein üblicher Standmixer hat nur knapp 10.000 Umdrehungen und versagt leider beim Nussmus herstellen. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir auch eine KenWood Cooking Chef zuzulegen. Kannst du mir sagen, mit welchem der Aufsätze du das Nussmus zubereitest? Vielen Dank und liebe Grüße

Heidi Rabbach

Monday 1st of January 2018

Hallo Kristin, Ich mache das mit dem Multimixer der Cooking Chef. Mit kleineren Mengen (200 g Nüsse pro Durchlauf) klappt es am besten. Ganz liebe Grüße! Heidi

Kassandra

Thursday 3rd of August 2017

Hallo, ich habe mich neulich mal an Kokosnussmus rangewagt und es hat ewig gedauert, aber irgendwann war es geschmeidig. Allerdings habe ich es dann im Kühlschrank aufbewahrt und es wurde so richtig fest, dass ich es nicht mehr aus dem Glas bekam auch nach längerem draußen stehen lassen. Weißt du, was ich falsch gemacht habe? Liebe Grüße und danke schonmal :)

Heidi Rabbach

Friday 4th of August 2017

Hallo Kassandra,

Vielen Dank für die interessante Rückmeldung! Ich glaube nicht, dass Du etwas falsch gemacht hast. Vermutlich hilft dann nur erwärmen . entweder im Wasserbad oder in 30-Sekunden-Intervallen in der Mikrowelle. Alternativ könntest Du das Glas auch in den Backofen stellen, wenn er vom Backen noch warm ist. Das Problem ist, wenn es einmal richtig kalt wurde, wird es so schnell auch bei Zimmertemperatur nicht cremig. Durch Erwärmen wird es wieder flüssig/cremig und bleibt das dann auch so, bis es wieder versehentlich im Kühlschrank landet ;)

Liebe Grüße und viel Erfolg! Heidi

shares

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!