Skip to Content

Ursachen für schlaflose Nächte mit Baby

Beitrag teilen

Schlaflose Nächte mit Baby sind hart. Und die Ursachen können vielschichtig sein. Hier findest Du Tipps für schwierige Zeiten und eine Checkliste mit den häufigsten Ursachen – damit bald alle wieder gut schlafen können.

Ursachen für schlaflose Nächte mit Baby - Bild 1

Wenn man einen Analysten heiratet ahnt man noch nicht, wie hilfreich diese Fähigkeit in der Babyphase sein würde.

Es hat normalerweise irgendeinen Grund, wenn das Baby plötzlich deutlich häufiger wach wird. Oder wenn der Schlaf am Tag kürzer und unterbrochener ist. Oder beides.

Nur den Grund für schlaflose Nächte mit Baby herauszufinden – das gleicht einer Schnitzeljagd im Dunkeln. Und hier hilft das analytische Denken meines Mannes ganz gewaltig:

Denn mit wenig Schlaf schaltet mein Gehirn in den Überlebensmodus und es läuft nur noch das Basisprogramm. Falls es Dir auch so geht, findest Du hier eine Checkliste, die Dein müdes Mamagehirn unterstützt.

Ursachen für schlaflose Nächte mit Baby - Bild 2

Ursachensuche für schlaflose Nächte mit Baby

Immer wieder ging mir ein recht simpler Auslöser für schlaflose Nächte durch die Lappen. Und zwar nur deshalb, weil ich mich nicht mehr an alle üblichen Verdächtigen erinnern kann.

Oft ärgere ich mich dann über den „unnötig“ verlorenen Schlaf, wenn nach einer Woche die Ursache erkannt und behoben wurde. Zu allererst war diese Liste also für mich selbst. Doch vielleicht vielleicht hilft sie ja noch der ein oder anderen Mama auf dem Weg zu etwas mehr Schlaf…

Du findest sie im VIP Paket zum kostenlosen Download.

Mögliche Gründe für schlaflose Nächte:

  • veränderte Ernährung der Mutter – Blähungen oder weniger Muttermilch
  • Temperaturveränderungen im Raum
  • kratzige Schildchen in neuen Bodys
  • Wachstumsschübe
  • erlebnisreiche Tage mit weniger Mittagsschlaf
  • Zähnchen
  • Abwesenheit einer Bezugsperson
  • eine aufkommende Krankheit

Was ich in dieser Liste nicht berücksichtigt habe sind mögliche Schlafassoziationen. Babys, die zum Einschlafen Schaukeln, Stillen, Schnuller, etc. benötigen wachen häufiger auf. Das liegt daran, dass sie beim Übergang von einer Schlafphase zur nächsten diese Einschlafhilfe wieder brauchen. Trotzdem kann häufigeres Aufwachen eine konkrete Ursache haben.

Konkrete Lösungsvorschläge liegen in den meisten Fällen auf der Hand und sind nicht Teil der Liste. Ich gehe davon aus, dass Dich Dein Bauchgefühl hier besser leitet.

Entlastung im Alltag bei schlaflosen Nächten

Leider lässt sich die Ursache auch manchmal nicht so leicht identifizieren oder beheben. Denn gerade nach Wachstumsschüben kann es eine Weile dauern, bis das Baby nachts wieder ruhiger schläft.

Da hilft nur geduldiges Ausharren. Und die Erwartungen an die eigene Produktivität für die nächsten Wochen herunterzuschrauben.

Überlebenstipps

Diese Schritte und Maßnahmen haben mir sehr geholfen, wenn wir schlaflose Nächte mit Baby hatten:

Gerade in anstrengenden Lebensphasen ist es völlig gerechtfertigt, sich auf jede denkbare Weise helfen zu lassen. Und es ist nicht nur okay, sondern wichtig für Deine mentale Gesundheit als Mama.

Mutter und Baby

Selbstfürsorge bei schlaflosen Nächten

Wenn das Baby schlecht schläft, muss Selbstfürsorge zur absoluten Priorität werden. Es gilt, Dein mentales und emotionales Überleben sicherzustellen. Immerhin wird die Gesamtsituation für Deine Familie nicht besser, wenn Du eine Depression entwickelst oder in einen Burnout rauschst.

Vielleicht müssen in dieser Phase Geschwisterkinder etwas mehr Zeit vor dem Fernseher verbringen, damit Mama sich ausruhen kann. Doch das schadet ihnen garantiert weniger als ein schreiendes Nervenbündel von Mama, die unter ihren Ansprüchen zusammenbricht.

3-Punkte-Regel für den Haushalt

Wenn Du wochenlang nur zum Allernötigsten kommst, dann halte mit dieser 3-Punkte-Regel das Chaos im Zaum:

  • einmal pro Tag die Spülmaschine beladen
  • eine warme Mahlzeit am Tag
  • mindestens 5 Minuten etwas tun, dass Dir Spaß macht und gut tut

Alles andere kann getrost warten, bis die Ursache für schlaflose Nächte mit Baby Geschichte sind.

Hilfen für mehr Babyschlaf

Um generell das Maximum an Schlaf für Baby und Eltern herauszuholen, habe ich einen weiteren Artikel geschrieben:
7 Tricks für mehr Babyschlaf, die jede Mama kennen sollte

Melde Dich also gleich noch für meinen Newsletter an und lade Dir die kostenlose Checkliste aus dem VIP-Paket herunter.

Wenn sich an den Auslösern gerade nichts ändern lässt, dann halte durch. Sei nett zu Dir selbst und realistisch im Einschätzen Deiner Kräfte.

Und erlaube Dir einmal mehr, Nein zu sagen.

Du bist auch mit schreiendem Kind und kürmeliger Wohnung eine wundervolle Mutter.

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Beitrag teilen

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!