Skip to Content

Peeling selber machen – 4 einfache natürliche Rezepte

Beitrag teilen

Peeling selber machen ist nicht nur super einfach. Es ist auch deutlich günstiger als gekauftes. Du brauchst noch ein Geschenk für eine Freundin? Am Besten eins, das eine Gelegenheit zur Erholung gibt – mitten im Alltag? Diese selbstgemachten Zucker-Peelings sind genau das Richtige: Du kannst die Inhaltsstoffe genau auf die Bedürfnisse der Haut abstimmen und es eignet sich wunderbar zum Verschenken.

Du kennst es bestimmt: Eine Freundin hat Geburtstag, es ist Muttertag oder ganz plötzlich Weihnachten und du möchtest gerne was Besonderes verschenken. Am liebsten selbstgemacht, individuell und mit Liebe gemacht.

Zum Peeling selber machen brauchst du nicht viele Zutaten. Und das Gute: Die meisten Zutaten hat man sowieso zuhause oder schnell im Supermarkt besorgt! Diese Geschenkidee zum selber machen ist in nur wenigen Minuten angerührt. So kreierst du mit einem Öl deiner Wahl ein aromatisches Wellness-Erlebnis für Dich oder zum Verschenken.

Peeling selber machen - 4 einfache natürliche Rezepte - Bild 22
peeling selber mache

Warum überhaupt ein Peeling selber machen?

Um die Haut zu reinigen und zu klären, muss es nicht immer ein teures Peeling aus einer Parfümerie oder dem Drogeriemarkt sein. Denn den pflegenden Peelingeffekt erreichen Zucker und Pflanzenöl ebenso effektiv und mit gleicher Wirkung.

Unsere Hautzellen erneuern sich regelmäßig und alte Hautschuppen auf unserer Haut fallen ab. Die regelmäßige Anwendung von Peelings kann bei diesem Prozess helfen. Und führt dabei zu einer samt-weichen, glatten Haut.

Konventionelle Peelings aus der Drogerie enthalten oft Mikroplastik und sind damit so nicht gut für die Umwelt. Ein selbstgemachtes Zucker-Peeling aus natürlichen Zutaten ist dagegen mikroplastikfrei und somit deutlich planetenfreundlicher.

Peeling selber machen – Warum gerade mit Zucker?

Die Zuckerkristalle des handelsüblichen Kristallzuckers haben die perfekte Größe, um die Hautschüppchen abzutragen. Dabei sind sie weniger scharfkantig als etwa die Kristalle von Salz, weshalb sie sich auch für sehr empfindliche Haut eignen.

Je nach gewünschter Körnung kannst du dein Peeling sowohl mit braunem, weißen oder rohem Zucker anrühren. Roher Zucker ist gröber und eignet sich daher für grobe Peelings z.B. für Deine Ellbogen oder um die Fersen kräftig abrubbeln zu können.

Brauner Zucker ist dagegen feinkörniger und enthält von sich aus etwas Feuchtigkeit. Dieser ist optimal für ein Gesichtspeeling – auch bei eher empfindlicherer Haut.

Weißer Zucker ist ähnlich wie brauner Zucker, enthält aber weniger flüssige Melasse. Seine Peeling-Wirkung ist daher stärker, der Pflege-Effekt aber im Vergleich zum braunen Zucker etwas geringer.

Zucker-Peeling selber machen – mit diesen Ölsorten

Für ein selbstgemachtes Zucker-Peeling achtest du am besten auf hochwertige Inhaltsstoffe. Mit der Wahl des Basisöls allein kannst Deinem Körper genau die Pflege zu schenken, die er gerade braucht.

Kokosöl hat eine antibakterielle Wirkung und eignet sich besonders für trockene Haut. Allerdings sollte es sparsam verwendet werden. Denn in großen Mengen kann das Öl die Poren verstopfen und so die Bildung von Pickeln und Mitessern fördern.

Da diese Öl bei Zimmertemperatur fest ist, muss es vor dem Mischen leicht (!) erwärmt werden. Doch Achtung: Im heißen Öl löst sich der Zucker auf und die Peeling-Wirkung ist dahin…

Macadamiaöl ist reich an zellschützendem Vitamin E und perfekt geeignet für selbstgemachte Peelings. Dieses Öl zählt zu den nicht-trocknenden Ölsorten, weil es nur langsam in die Haut einzieht. So wirkt es gut gegen Trockenheit, Kälte oder Heizungsluft und ist somit ideal für den Winter.

Mandelöl hat besonders viel Vitamin A und E. Das Öl ist ideal zur Pflege trockener und schuppiger Haut, aber auch für alle anderen Hauttypen ein Träumchen. Achtung: Bitte kein Bittermandelöl aus der Backabteilung/Apotheke verwenden – das ist nicht für die Hautpflege geeignet!

peeling selber machen

Anwendung von Zucker-Peeling

Bei empfindlicher Haut kann es nach Anwendung des Zucker-Peelings kurzzeitig zu roten Flecken kommen. Teste deshalb Deine Hautverträglichkeit vor der ersten Anwendung auf einer kleinen Stelle.

Das selbstgemachte Zucker-Peeling benutzt Du am Besten unter der Dusche. Massiere das Peeling in kreisenden Bewegungen in die leicht feuchte Haut ein und lass es einige Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit kannst du die Haut nochmals sanft rubbeln und anschließend alles vollständig mit warmem Wasser abwaschen. Damit das Öl einziehen kann, tupfst Du die Haut am besten nur trocken. 

4 Rezepte für selbstgemachtes Peeling

Für jedes Rezept zum Peeling selber machen gilt: Alle Zutaten in eine kleine Schüssel und mit einem Löffel verrühren. Die Mengenangaben sind nur ein Richtwert. Je nach persönlichem Geschmack kannst Du Komponenten zufügen oder austauschen.

Selbstgemachte Naturkosmetik wie die Zucker-Peelings sind natürlich weniger lange haltbar als kommerzielle. Ein grober Richtwert sind 2 Wochen, aber am Besten riechst Du vor der Anwendung daran.

Das fertige Peeling gibst Du einfach in ein hübsches Weckglas. Wenn Du möchtest, nutze die kostenlose Anhänger-Druckvorlage und binde sie mit Garn um den Deckel. Et voilá… ein schönes, individuelles und selbst gemachtes Geschenk!

kaffee peeling selber machen

#1 Kaffee-Peeling


ergibt 2-3 Anwendungen

  • 3 EL gemahlener Kaffee (oder Kaffeesatz)
  • 2 EL Zucker
  • 1 1/2 EL Pflanzenöl {Mandel- oder Macadamiaöl}

Das Koffein im Kaffee kurbelt die Durchblutung der Haut an und hat eine hautstraffende Wirkung. Achtung: Lieber nicht vor dem Schlafengehen und auch nicht bei Kindern anwenden. Das Koffein scheint es über das Öl durch die Haut und ins Blut zu schaffen…

#2 Zitronen-Peeling

ergibt 2-3 Anwendungen

  • 4 EL Zucker
  • 1 EL Kokosöl (ca.25g)
  • Abrieb einer 1/2 Bio-Zitrone

Das Zitronen-Peeling verleiht Deiner Haut einen sommerlich-exotischen Duft. Die natürlichen Säuren der Zitrone haben einen hautklärenden Effekt und spenden zugleich Vitamine.

#3 Schoko-Zucker-Peeling

ergibt 2-3 Anwendungen

  • 1 EL Backkakaopulver
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Pflanzenöl {Mandel-, oder Macadamiaöl}

Kakao enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe und eine faltenmindernde Wirkung. Außerdem lässt der Schokoladenduft unseren Körper gleich noch Glückshormone ausschütten. Das zaubert ein Lächeln aufs Gesicht und entspannt.

peeling selber machen

#4 Kokos-Haferflocken-Zucker-Peeling

ergibt 2-3 Anwendungen

  • 2 EL Haferflocken (ca. 20g) – mit einem Pürierstab/Mixer fein mahlen oder mit dem Messer fein hacken
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Kokosöl (ca. 25g)
  • 1 TL Honig

Ein Frühstückspeeling! Mit seiner antibakteriellen Wirkung wirkt der Honig in diesem Peeling beruhigend und heilend auf die Haut.

Ausprobieren & Verschenken

Bei diesen bezaubernden Rezepten ist bestimmt eins für Dich dabei. Oder mindestens eine tolle Frau in Deinem Leben würde sich darüber freuen.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Experimentieren und Ausprobieren. Und vor allem beim Verschenken! Schnapp Dir also gleich noch die Zutaten und tu Dir was Gutes.

So einfach kann es sein, sich und den Liebsten ein wenig Entspannung im Alltag zu schenken!

Vorschau Anhänger Peeling
Passende Geschenk-Anhänger zum Herunterladen für Stammleser

PS: Die passenden Anhänger-Vorlagen zum Verschenken findest du im VIP-Paket für Stammleser. Noch nicht dabei? Dann melde Dich hier an:

Peeling selber machen - 4 einfache natürliche Rezepte - Bild 23

Beitrag teilen

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!