Skip to Content

Schnelle Pancakes

Beitrag teilen

Schnelle Pancakes zum Frühstück? Mit Hilfe einer DIY Backmischung ist das in Zukunft schnell erledigt!

Schnelle Pancakes - Bild 1

In regelmäßigen Abständen kommt es dazu, dass meine Hochachtung für Alleinerziehende ins Unermessliche wächst. Normalerweise genießen wir den Luxus, dass mein Mann vom Heimbüro aus sein Geld verdient. Doch bei allen Möglichkeiten von virtuellen Teams und digitaler Vernetzung mit anderen Ländern wird es ab und zu notwendig, dass er dienstlich verreisen muss.

So auch in der vergangenen Woche. Dann schalte ich den Stromsparmodus und es bleibt alles liegen, was über das Notwendigste hinausgeht. Wie diejenigen das schaffen, für die das Dauerzustand ist, kann ich mir gar nicht vorstellen.

Schnelle Pancakes - Bild 2

Aber so unschön auch der Abschied jedes Mal ist, so berührend ist es, wenn man am Flughafen zwei kleine Mädchen mit ausgestreckten Armen und laut „Daddy!“ rufend auf ihren Papa zustürmen sieht. Dann könnte man fast meinen, das müsste öfter vorkommen – aber wirklich nur fast…

Und so genießen wir ganz besonders unser für Wochenenden typisches Pancake-Frühstück, was mit dieser selbstgemachten Backmischung im Handumdrehen auf dem Tisch steht.

Dank der erwähnten Backmischung braucht es nur noch wenige Zutaten und das Pancake-Braten kann beginnen. Durch die Verwendung von Kefir und etwas Zitronen- oder Limettensaft werden die Pancakes fluffiger. Je nachdem wie dick der Kefir ist, braucht man dann noch etwas Milch. Wer lieber flache Pancakes mag, der kann stattdessen einfach Milch verwenden.

Schnelle Pancakes backen

Am schnellsten geht es, wenn man einen Tepanyaki-Grill oder einen großen Tischgrill hat, wo gleich 6-8 Pancakes gleichzeitig fertig werden. Aber auch in einer herkömmlichen Antihaftpfanne ist das schnell gemacht. Je flacher der Rand, umso leichter lassen sich die Pancakes wenden. Mit einem 1/4-cup Messbecher oder auch mit einer kleinen Schöpfkelle lassen sich gleichmäßge Pancakes leicht umsetzen. Und wie bei fast allen meinen Rezepten ist die Bandbreite an Individualisierungsmöglichkeiten schier unermesslich:

Wir mögen die Pancakes mit Rosinen oder Cranberrys, die entweder direkt in den Teig gegeben oder auf einzelnen Pancakes (gern auch in Form eines Gesichts) verteilt werden. Dünne Apfelspalten, Beeren, Nüsse oder auch Schoko-Drops lassen sich sowohl einrühren als auch individuell anordnen.

Die fertigen Pancakes halten wir entweder in Alufolie oder auch auf der Warmhaltestufe des Backofens warm, um sie dann beim Frühstück mit Ahornsirup zu genießen. Sehr lecker finde ich auch, einen großzügigen Löffel Naturjoghurt mit Beeren oder Bananenstückchen auf dem Pancake aufzuschichten. Meine Mädchen bevorzugen ihre Pancakes meist mit Nutella oder Erdnussbutter bestrichen. Aber auch pur eignen sie sich super als Fingerfood, vor allem für kleinere Esser.

Wenn Du es noch nicht getan hast, dann bereite Dir gleich noch die Backmischung zu und dann kannst Du schon sehr bald frische amerikanische Pancakes zum Frühstück genießen! Dort findest Du auch die Waffeln und hier gibt es die weiteren Rezepte: Muffins und Scones.

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Menge: 15-20 Pancakes

Schnelle Pancakes

Schnelle Pancakes

Eine weitere Möglichkeit, schnell etwas Leckeres aus der selbstgemachten Backmischung zu zaubern.

Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Zutaten

  • 300 g selbstgemachte Backmischung
  • 2 EL Zucker*
  • 250 ml (1 cup) Kefir (oder Milch)
  • 2 Eier
  • 2 EL Zitronen- oder Limettensaft (optional)
  • 2-3 EL Milch (wenn Kefir verwendet wurde)
  • Optionale Zutaten wie eine Handvoll Rosinen, Nüsse, Cranberrys, Apfelstücke, Beeren, etc.

Zubereitung

  1. Die Backmischung zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben und dann Kefir, Eier, sowie optional Zitronensaft und eventuelle Milch einrühren. Dabei nicht übermäßig viel rühren - nur so, dass alles miteinander vermischt ist.
  2. Eine beschichtete Pfanne (oder die Tepanyaki-Grillplatte) vorheizen und dann bei mittlerer Hitze halten, während mit einem 1/4-cup Messbecher oder einer kleinen Schöpfkelle gleichmäßig große Teigportionen verteilt werden, so dass etwa 8-10 cm große Pancakes entstehen.
  3. Bei Bedarf können jetzt optionale Zutaten auf der Oberseite verteilt werden.
  4. Wenn kleine Bläschen auf der gesamten Oberseite zu sehen sind, ist es Zeit, die Pancakes vorsichtig mit einem Pfannenwender zu wenden.
  5. Nach weiteren 2-3 Minuten ist auch die zweite Seite gebacken.
  6. Die fertigen Pancakes mit Alufolie bedeckt warmhalten, bis alle Pancakes fertig sind.
  7. Pancakes lassen sich auch gut einzeln einfrieren und dann mit wenigen Runden in der Mikrowelle wieder aufwärmen.

Hinweise

*Sowohl brauner als auch weißer Zucker geht hier gut, auch Erythrit haben wir schon erfolgreich verwendet. Wer die Backmischung fast ausschließlich für dieses Rezept anfertigt, der kann auch dort die Zuckermenge verdoppeln und sich so jedesmal den extra Schritt, Zucker hinzuzufügen, sparen.

Beitrag teilen

So wird aus Deinem Kaffee ein Maple Mokka Latte
← vorherigen Beitrag lesen
Energiebällchen zur Milchbildung bei Stillenden
Nächsten Beitrag lesen →

Kebo

Monday 16th of March 2015

Pancakes zum Frühstück... das würde meinen Minis zum Sonntagsfrühstück auch gefallen :-) Schön, dass Du mit dabei bist, liebe Grüße, Kebo

Nica

Sunday 15th of March 2015

Das hört sich lecker an liebe Heidi. Herzliche Grüsse Nica

shares

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!