Skip to Content

Brot backen mit der Backschale

Beitrag teilen

Brot backen mit der Backschale geht so nebenbei und unkompliziert wie noch nie. Hier zeige ich Dir die einfachste Methode für geschmackvolles, selbstgemachtes Brot.

Brot backen mit der Backschale - Bild 1

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Du über so markierte Links ein Produkt kaufst, erhalte ich (ohne Mehrkosten für Dich) eine Aufwandsentschädigung. Du kannst Dich jedoch darauf verlassen, dass ich nur empfehle, was ich selbst wirklich hilfreich finde!

Selbst frisches Brot backen ohne sich die Finger schmutzig zu machen? Ohne Küchenmaschine, Schüssel, Rührgerät oder Waage putzen zu müssen? Ohne schweres, Platz raubendes, teures Equipment wie einen Brotbackautomaten?

Und das bei weniger als einem Euro Kosten für ein Brot – inklusive Bio-Mehl und Energiekosten? In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Brot zu backen mit der Backschale tatsächlich nebenbei gelingen kann.

Brot backen mit der Backschale - Bild 2

Teigschüssel und Brotbackform in einem

Die Backschale gibt es von Lekué* und Tchibo, aber inzwischen auch in super günstig von fernöstlichen Konkurrenten. Das Prinzip ist jedoch bei allen das gleiche:

Die Backschale dient gleichzeitig als Teigschüssel und Brotbackform. Durch den Verschluss hält sie den Teig beim Gehen warm. Im Ofen bleibt durch die Zirkulation mehr Feuchtigkeit erhalten.

Dazu könnte Dich auch interessieren:
Brot und Brötchen einfach selber backen – die besten Tipps & Tricks
Brot backen mit 5 Minuten Aufwand

Nachteile der Backschale

Ich habe jedoch auch Haken am Design entdeckt: Die bestehenden Öffnungen führen bei langen Gehzeiten zu ausgetrockneten Enden. Und zweitens verlängert Silikon als Brotbackform immer die Backzeit.

Doch wir wären hier nicht bei Einfach mal einfach, wenn ich mich von diesen Haken entmutigen ließe…????

Denn der größte Vorteil ist: Das Brot backen geht nach diesem Konzept tatsächlich nebenbei – ohne klebrige Finger, ohne kompliziertes Formen und ohne bemehlte Arbeitsfläche.

Brot backen mit der Backschale - Bild 3

So geht es: Das einfachste leckere Brot nebenbei

Der Brotteig wird mit dem Stiel eines Holzlöffels direkt in der Backschale angerührt. In der geschlossenen Backschale geht der Teig dann für 2-3 Stunden. Das Ganze erfordert genau vier Minuten Arbeit vor dem Schlafengehen…

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten für die nächsten Schritte.

Option 1: Du wickelst die geschlossenen Backschale in ein großes Bienenwachstuch* und stellst sie für bis zu 48 Stunden in den Kühlschrank. Das erlaubt Dir Flexibilität beim Backen.

Option 2: Du bereitest direkt das Backen vor.

Brot backen ohne zu formen

Wenn Du bereit bist zu backen, öffnest Du die Backschale und verstreust etwa einen Esslöffel Mehl an den Rändern. Mit Hilfe des Holzlöffelstiels wird der Teig durch kreisende Bewegungen vom Rand gelöst.

Bei geschlossener Backschale geht der Teig nun ein zweites Mal, während der Backofen vorheizt. Hierfür sind 30 Minuten ideal, wenn der Teig zimmerwarm ist. Teig aus dem Kühlschrank benötigt etwa 45-60 Minuten. Es sei denn, Du stellst ihn für 30 Minuten im Hefeteigprogramm in den Ofen (40°C).

Schließlich bäckt das Brot in der geschlossenen Backschale für 30 Minuten bei 200°C. Dann entfernst Du die Schale und bäckst es für weitere 15-20 Minuten bis zur goldbraunen Kruste.

Jetzt muss das Brot nur noch abkühlen. Die Backschale kann in die Spülmaschine wandern. Fertig!

Tipps fürs Brotbacken mit der Backschale

Da der Teig in der Schale bleibt, muss man sich die Finger überhaupt kein bisschen schmutzig machen. Sogar die Arbeitsfläche bleibt weitgehend sauber. Für mich ist das an manchen Tagen ein absoluter Bonus!

Was Du noch wissen solltest: Je länger der Teig gehen darf, umso mehr geschmacklichen Tiefgang erhält das Brot.

Darüber hinaus gibt es schier unendliche Möglichkeiten, das eigene Brot zu kreieren und zu experimentieren:

  • ersetze das 550er Weizenmehl zum Beispiel durch 1050er Mehl, durch Dinkelmehl oder auch bis zu 50% durch Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • gib extra Nüsse, Kerne, Saaten, Gewürze und Kräuter in den Teig (2-3 EL sind ein guter Startpunkt)

Wer sich also bisher nicht ans Brotbacken gewagt hat, weil die Hürden zu steil erschienen, dem kann ich diese Brotbackschale nur wärmstens empfehlen – unserer Familie hat diese Anschaffung bares Geld gespart.

Übrigens, wenn Du gern kochst und bäckst, dann wirst Du mit dem supereinfachen Kühlschrankteig Spaß haben. Nimm Dir dazu gleich das kostenlose Ebook mit:

Brot backen mit der Backschale - Bild 4
Menge: 1 Brot

Brot backen mit der Backschale

Brot backen mit der Backschale

Die überarbeitete Version des einfachsten Brotes der Welt.

Vorbereitung 5 Minuten
Backzeit 45 Minuten
Zusätzliche Zeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden 20 Minuten

Zutaten

  • 375 ml Wasser (+1-2 EL)
  • 1.5 TL Trockenhefe
  • 1.5 TL Salz
  • 500 g Mehl (Weizen 550 oder 1050, Dinkel 630)*

Zubereitung

  1. Gib lauwarmes Wasser, Hefe und Salz in die Backschale und verrühre alles kurz mit dem Stiel eines Holzkochlöffels. Gib das Mehl dazu und verrühre alles zu einem groben Teig. Wenn er noch sehr trocken ist, gib schrittweise 1-2 EL Wasser dazu.
  2. Verschließe die Backschale und lass den Teig für 2-3 Stunden gehen.
  3. Öffne die Backschale und streue einen Esslöffel Mehl über den Teigrand. Nutze jetzt wieder den Stiel des Holzlöffels und löse den Teig in kreisenden Bewegungen vom Rand der Backschale. Der Teig sollte jetzt in der Mitte der Schale "aufgetürmt" liegen. Schiebe mit einem Spatel den Teig vom Holzlöffelstiel und verschließe die Backschale.
  4. Lass den Teig für ca. 30 Minuten ruhen, während Du den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizt.
  5. Stelle die geschlossene Backform auf die mittlere Ebene des vorgeheizten Backofens und backe das Brot zunächst für 30 Minuten. Entferne vorsichtig die Backschale, bevor das Brot für noch 15-20 fertig bäckt.
  6. Auf einem Gitter abkühlen lassen und genießen.

Hinweise

*Maximal die Hälfte der Mehlmenge kann durch Vollkornmehl ersetzt werden.

Für mehr Flexibilität im Alltag stellst Du den Teig nach der ersten Gehzeit abgedeckt in den Kühlschrank und bäckst innerhalb der nächsten 48 Stunden. Der Teig benötigt dann eine etwas längere Ruhezeit vor dem Backen (siehe Artikel).

Hier findest Du alles, was Du dafür brauchst:

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beitrag teilen

Bad putzen in 5 Minuten
← vorherigen Beitrag lesen
Massierter Grünkohl-Salat
Nächsten Beitrag lesen →

Christine

Monday 29th of April 2019

Liebe Heidi, ich backe regelmäßig am Wochenende die Brötchen mit Deinem Kühlschrankteig und bin absolut überzeugt - mein Mann inzwischen auch :-). Jetzt würde ich gerne mal dieses Brot hier ausprobieren. Leider besitze ich keine Backschale, würde es daher in einer Silikon-Kastenform backen. Bei der Zubereitung bin ich mir nicht ganz sicher, ob 220°C Heißluft gemeint sind und ob man, wie bei den Brötchen, im Backofen Dampf erzeugen soll.

Liebe Grüße, Christine

Heidi Rabbach

Wednesday 1st of May 2019

Liebe Christine, Das freut mich riesig! Du kannst auch ohne Backschale tolles Brot backen. Nutze dann am besten das Rezept für Brot backen mit 5 Minuten Aufwand. Die Silikonkastenform verlängert die Backzeit um etwa 10-15 Minuten, funktioniert aber prima. Heißluft funktioniert am besten - wenn Du eine Broteinstellung an Deinem Herd hast, dann kannst Du auch die nutzen. Achte noch auf den Wasserdampf, doch das ist im verlinkten Rezept beschrieben. Viel Spaß und liebe Grüße! Heidi

Pia

Wednesday 29th of August 2018

Hallo Heidi,

gestern Abend habe ich den Teig (mit 300g Dinkel und 100g Dinkelvollkornmehl) angerührt, sowie mich genau an die Zutaten s.o. gehalten. Der Teig ging in der Schale kaum auf, die Hefe hatte ich am Montag gekauft. Ist die Trocken hefe von Kaufland nicht geeignet? Das Brot selbst ist somit kompakt und Salz schmeckt man gut heraus. Schade, aber ich will es nochmal mit anderer Hefe austesten. LG Pia

Pia

Thursday 23rd of August 2018

Angefangen bei der Verwendung von Vollkorn-, Dinkel- oder auch Kamutmehl, über extra Nüsse, Kerne, Saaten, Gewürze und Kräuter, bis hin zu Beigaben wie Parmesan und getrocknete Tomaten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – sogar eine süße Variante mit Mandeln und getrockneten Cranberrys oder Zimt, braunem Zucker und Rosinen ist leicht machbar.

Liebe Heidi, hast du eventuell konkrete Rezepte für mich? Sowohl Tomate Parmesan, als auch süße Brote. Ich trau mich da einfach nicht selbst dran, bin nicht experimentierfreudig.

Vielen Dank für diese tolle Seite, Ganz liebe Grüße, Pia

Heidi Rabbach

Saturday 25th of August 2018

Liebe Pia, Das erinnert mich daran, dass ich längst noch mehr über diese Varianten schreiben wollte... Also, für Tomate Parmesan habe ich kleingehackte getrocknete Tomatenstücke (etwa 2-3 Esslöffel) und in etwa die gleiche Menge Parmesan verwendet. Für süße Brote empfehle ich Dir den Beitrag über das Schokoschnecken Brot. Das Rezept ist bereits süß und kann für die Backschale auch halbiert werden. Die Schokoladenfüüllung kannst Du dort auch durch Zimtzucker und Butter ersetzen. Dazu schmilzt Du einfach ca. 50 g Butter und gibst 2-3 EL Zucker und 1 TL Zimt ein, bis es eine Art Paste ergibt. Die verteilst Du dann an Stelle der Ganache im süßen Brotrezept. Alternativ kannst Du für weniger Süße auch 3 EL Cranberries und 3 EL Mandelsplitter oder eine gute Handvoll Rosinen in den einfachen Brotteig geben. Mit 1-2 EL Zucker im Grundteig wird es auch nocht etwas süßer. Doch das Schokoschnecken Brot Rezept eignet am besten dafür. Liebe Grüße, Heidi

catba

Tuesday 26th of June 2018

Oberlecker! Vielen Dank für das tolle Rezept. Das Brot wird es ins Standardrepertoire schaffen. Ob es wohl auch im nicht vorgeheizten Ofen und mit verlängerter Backzeit funktioniert? Dann könnte man den Teig im programmierten Ofen gehen lassen und hätte frisches Brot beim Aufstehen... ????

Heidi Rabbach

Tuesday 26th of June 2018

Das klingt nach einer guten Idee! Unser Ofen lässt sich darauf leider nicht ein, weil er hartnäckig die Zeit erst ab Ende des Vorheizens zählt. Doch selbst das ließe sich mit ein bisschen Experimentieren sicherlich zeitlich abpassen. Ich würde die reine Backzeit dann aber verkürzen - also, wenn der Ofen 10 Minuten zum Vorheizen braucht, würde ich mindestens 5 Minuten der Backzeit verkürzen. Wenn Du ein paar Mal ein Auge auf die Zeiten hast, dann lässt sich das bestimmt hinbekommen. Lass uns wissen, wie das Experiment läuft!

G.Goldschmitt

Thursday 21st of June 2018

Habe mir 2 Backschalen gekauft, eine wollte ich verschenken, leider sind keine Rezepte usw. dabei, die Schalen im Plastikbeutel ohne einen Kommentar. Hier lese ich von Rezeptheftchen, kann man die nachschicken ?

Heidi Rabbach

Thursday 21st of June 2018

Hallo, bei unserer Backschale war ein Heftchen dabei und auch bei denen die in unserem Umfeld gekauft wurden. Da müsste der Hersteller weiterhelfen können. Je nach Anbieter (wovon es inzwischen ja einige gibt), ist das vielleicht auch unterschiedlich. Aber einfach mal nachfragen oder auf der Herstellerseite umschauen. Liebe Grüße, Heidi

shares

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!