Skip to Content

So wird aus Deinem Kaffee ein Maple Mokka Latte

Beitrag teilen

Man kann es kaum ein Rezept nennen, so schnell verwandelst Du Deinen Kaffee zuhause in einen Starbucks verdächtigen Maple Mokka Latte – weniger süß und weniger teuer. Der perfekte Verwöhnmoment im Alltag!

So wird aus Deinem Kaffee ein Maple Mokka Latte - Bild 1

Ich glaube ich weiß, warum sich Kaffee überall so großer Beliebtheit erfreut. Und dabei denke ich nicht in erster Linie an die stimulierende Wirkung, die zu wenig oder nicht erholsamen Schlaf ausgleichen soll. Nein, meine Theorie besagt, dass Kaffee die einfachste und gesellschaftlich anerkannteste Methode ist, einen Moment des Aufatmens in den Alltag einzubauen. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du einen besonders leckeren Wohlfühlmoment in Deinen Alltag integrieren kannst, indem Du Deinem normalen Kaffee ein Upgrade zum Maple Mokka Latte verpasst.

So wird aus Deinem Kaffee ein Maple Mokka Latte - Bild 2

Mit Kaffee verbinden wir eine Auszeit, Genuss, Durchatmen und Wohlfühlen. Und wenn die Zeit für ganzheitliche Selbstfürsorge nicht ausreicht (oder Entspannung es nicht auf die Prioritätenliste geschafft hat…), dann ist eine Kaffeepause im wuseligen Alltag unbewusst ein Ersatz dafür. Der kleine Schluck des duftenden Getränks lässt uns für einen Moment den eigenen Körper wahrnehmen und den Augenblick spüren. Er bringt Genuss zurück, der bei allen Ablenkungen den meisten Mahlzeiten fehlt.

Das könnte Dich dazu auch interessieren:

Maple Mokka Latte – Starbuck’s selber machen

Für mich wird der Effekt verstärkt, wenn der Kaffee einen klangvollen modernen Namen hat. Zum Glück gibt es bei uns keinen Starbuck’s um die Ecke und auch bis zum nächsten McCafé ist es ein Stück. Sonst müssten wir wohl auf den Jahresurlaub verzichten… 😉 Doch es gibt Wege, einige dieser wohlklingenden Kaffeespezialitäten ganz einfach zu Hause selber zu machen und den Jahresurlaub zu retten, auch wenn  eins der beiden in der Nachbarschaft angesiedelt ist.

Die Kaffeeexperten werden diese Vereinfachung sicherlich nur müde belächeln, da Du hier keine exakten Milliliter-Angaben, Temperaturen und Abfolgen finden wirst. Genaugenommen hat ein Mokka nicht einmal etwas mit Schokolade zu tun, doch durch die Assoziation der leichten Schoko-Note in starkem Mokka wurde der Begriff auch zum Synonym für Kaffee mit Schokoladennote.

DIY Starbuck’s Maple Mokka Latte Rezept

In eine Tasse Kaffee oder Espresso rührst Du 2 Teelöffel Kakaopulver und 1-2 Teelöffel Ahornsirup. Mit 100-200 ml heißer Milch (und optional Milchschaum) auffüllen und fertig ist der Genussmoment zuhause. Wenn Du einen Kaffeevollautomat besitzt, dann lass Dir entweder die einzelnen Komponenten separat zubereiten (Kaffee und heiße Milch mit Milchschaum) oder gib Kakao und Ahornsirup schon vorher ins Glas.

Für weniger Süße ersetzt Du einfach das Kakaopulver durch einen Teelöffel und reduzierst den Ahornsirup auf einen Teelöffel. Für besondere Extravaganz gibst Du noch Schlagsahne obendrauf und Schokoladenraspel – doch das ist mir immer schon zuviel Aufwand… 😉 Mit diesem Rezept lässt sich auch eine Kaffeetafel besonders gestalten oder die Mama zum Muttertagsfrühstück im Bett verwöhnen. Und dann darf es natürlich auch etwas mehr Aufwand sein.

Weitere Ideen für selbstgemachte Kaffeespezialitäten findest Du hier:

Und so lade ich Dich ein, Dir mit einem Maple Mokka Latte etwas Extravaganz in den Alltag zu bringen und den Kaffee mit allen Sinnen zu genießen. Zusammen mit anderen Selbstfürsorge-Maßnahmen zauberst Du so ganz einfach mehr Freude in einen ganz gewöhnlichen Tag.

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

So wird aus Deinem Kaffee ein Maple Mokka Latte - Bild 3

Beitrag teilen

Wolfgang

Saturday 2nd of February 2019

Hallo Heidi, Ich suche gerade wieder für ein leckere Kaffegetränk zum Anschluss meiner Doppelkopfrunde. Letztes Jahr im Winter hatt ich Deinen Mokka White Chocolate gemacht, der sehr gut angekommen ist. Du schreibst für den Maole Mokka Latte einerseits "... rührst Du 2 Teelöffel Kakaopulver..." und andererseits "Für weniger Süße ersetzt Du einfach das Kakaopulver durch einen Teelöffel ...". Kakaopulver empfinde ich eher als bitter denn als süß. Bedeutet dass, Du nimmst kein Kakaopulver sondern eine Mischung für ein "kakohaltiges Getränk" wie TrinkFix oder so oder verstärkt Kakaopulver tatsächlich die Süße? LG Wolfgang.

Heidi Rabbach

Monday 4th of February 2019

Hallo Wolfgang, Ja, ich meine tatsächlich trinkfertiges Kakaopulver, was schon gesüßt ist. Das kann man auch selbst mit Backkakao und Zucker und Stärke herstellen. Das Hauptproblem mit purem Backkakao ist, dass er sich schwierig auflöst und erst mit etwas Wasser (oder Kaffee) glatt gerührt werden muss. Ich hoffe das hilft Dir! Liebe Grüße, Heidi

Uta

Sunday 22nd of February 2015

Liebe Heidi,

herzlichen Dank für das Beantworten meiner Fragen :-) Ich backe übrigens weiter fleißig Brot und probiere immer mal was Neues. Buchweizenmehl eignet sich zum Beispiel nicht zum Brotbacken, wie ich dieses Wochenende feststellen musste! :-(

Liebe Grüße aus London, Uta

heidi

Saturday 28th of February 2015

Freut mich zu hören, dass Du weiter fleißig Brot bäckst! Buchweizenmehl ist ein glutenfreies Mehl - das wird nur etwas, wenn man einem konkreten Rezept folgt (zum Beispiel um ein glutenfreies Brot zu backen) oder noch Gluten und normales Mehl dazugibt (wobei ich mich da auch ohne Rezept nicht direkt rantrauen würde - zumindest nicht ohne das als Experiment zu betrachten ;-) ...)

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!