Skip to Content

Erdbeer-Rhabarber Kompott

Beitrag teilen

Dieses Erdbeer-Rhabarber Kompott ist das perfekte Topping für Porridge, Joghurt, Milchreis oder Eis. Dank Schnellkochtopf bleiben mehr gesunde Nährstoffe enthalten und das Dessert ist es ganz einfach und schnell gemacht. 

Erdbeer-Rhabarber Kompott - Bild 1

Rhabarber ist ein Gemüse. Und doch schnibbeln wir ihn selten ins Rührei und eher in den Kuchen. Tomaten wiederum gehören zu den Früchten und finden kaum Verwendung im Obstsalat. Was botanisch mit Stängeln und Fruchtstand erklärt wird, enthält für mich eine sehr reizvolle Lektion über das Leben: Man muss sich mit Konventionen nicht zufriedengeben und darf auch mal fröhlich aus der Reihe tanzen…

Erdbeer-Rhabarber Kompott - Bild 2

Vielleicht liegt es am glücklichen Umstand, dass sich die Erntezeit von Erdbeeren und Rhabarber überschneidet. Vielleicht liegt es am Zusammenspiel zwischen Säure und Süße. Vielleicht mag unser Gaumen die Herausforderung von Fäden und Körnchen in jedem Haps. Was immer es sein mag – in unzählig vielen Rezepten paaren sich Erdbeeren mit dem gar nicht so gemüsigen Rhabarber und das Ergebnis ist in der Regel hinreißend. Deshalb zeige ich Dir hier, wie Du ganz einfach und ohne viel Handarbeit diese Paarungsneigung in Form eines Erdbeer-Rhabarber Kompotts für Dein Frühstück nutzt – oder das Mittagessen mit Milchreis, oder den Nachtisch, oder als gesunden Snack am Abend…(Hier mit einem Klick direkt bei Pinterest merken und später lesen.)

Erdbeeren und Rhabarber als Kompott

Wenn ich den Ausdruck “Kompott” höre, dann denke ich an eingekochte Stachelbeeren bei Oma. Meine Begeisterung dafür hielt sich in Grenzen und noch immer blutet mein Herz bei dem Gedanken an die vielen großen Himbeeren, die zusammen mit den stacheligen Beeren eingekocht wurden.

Generell halte ich gekochtes Obst für eine fragwürdige Erfindung außerhalb der Verwendung als Marmelade. Und wenn ich jetzt noch bekenne, dass ich auch nicht der allergrößte Rhabarberfan bin, fragst Du Dich sicher, warum ich ein Rezept weitergebe, was in all diesen Kategorien ein Häkchen einfängt.

Nun, ich darf freudig verkünden, dass dieses Kompott in allen Punkten aus der Reihe tanzt! Man merkt nichts von verkochten Erdbeeren. Die sonst so störende Säure des Rhabarbers wird von den roten Früchten aufgefangen. Und man muss keine wabbeligen Früchte aus der Einkochflüssigkeit fischen. Aus meiner Sicht verdient dieses erfrischende Topping für Porridge keinesfalls die Bezeichnung „Kompott“. Fruchtsoße? Schon eher. Fruchtige Veredlung von Süßspeisen? Absolut.

Doch da der Ausdruck nur für mich nach einer Abwertung klingt und diese Art der Vereinigung von Erdbeeren und Rhabarber im deutschen Sprachraum nun mal Kompott heißt, überwinde ich mich einfach und empfehle Dir dringend, die nächste Ernte von Rhabarber auf diese Weise umzusetzen.

Dazu könnte Dich auch interessieren:

Erdbeer-Rhabarber Kompott auf Porridge.
Erdbeer-Rhabarber Rezept im Schnellkochtopf und Slow Cooker

Das Rezept ist für die Zubereitung im Schnellkochtopf oder dem Slow Cooker konzipiert, doch lässt sich auch klassisch im Topf auf dem Herd zubereiten. Der Vorteil am Schnellkochtopf, insbesondere am elektrischen Schnellkochtopf wie dem Instant Pot, ist der „Einschalten & Vergessen“ Aspekt.

Auch der Slow Cooker erlaubt dieses familienfreundliche Vorgehen, was jede Menge Ablenkung beim Kochen erlaubt. Nur muss für den Slow Cooker vorausgeplant und reichlich Zeit einkalkuliert werden. Doch wenn Du ohnehin den Vormittag über außer Haus bist, dann macht es auch keinen Unterschied, ob das Erdbeer-Rhabarber Kompott 20 Minuten oder 2-3 Stunden benötigt.

Wenn Du einen Multikocher besitzt (wie Instant Pot, First Austria oder Cosori), dann hast Du die Wahl zwischen Slow Cooking oder schnellem Pressure Cooking. Der Vorteil des Kochens mit Hochdruck ist, dass mehr Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben, als bei allen anderen Garmethoden.

Dazu könnte Dich auch interessieren:

Abwandlungen des Erdbeer-Rhabarber Kompott Rezepts

Im Rezept habe ich die Verwendung von tiefgefrorenen Erdbeeren empfohlen, einfach weil mir frische Erdbeeren zu schade fürs Zerkochen sind. Doch wenn Du die im Überfluss hast – oder eben TK gerade keine Option ist – dann nutze gern die frischen Früchte. (Auch wenn mein Herz dabei wieder so blutet wie bei den Himbeeren im Stachelbeer-Kompott, doch das soll nicht Dein Problem sein.) Statt Erdbeeren kannst Du auch gemischte Beeren, Himbeeren oder andere Beeren Deiner Wahl verwenden.

Mit mehr Zucker (doppelte Menge) eignet sich die Fruchtsoße für ein fruchtiges Eis am Stiel – auch gern in Schichten mit Vanillejoghurt. Mit leicht gesüßtem Quark oder einer Mascarpone-Creme wird daraus ein traumhaftes Schichtdessert ohne viel Aufwand. Zerkrümelte Kekse darunter und schon servierst Du einen Käsekuchen im Glas.

Und schließlich ist das Erdbeer-Rhabarber Kompott auch einfach als simpler Nachtisch lecker – ohne große Extravaganzen glänzt es mit seiner Einfachheit. Wobei ihm auch Vanillesoße keinen Schaden zufügt.

Und nun such Dir die für Dich passendste Zubereitungsart aus und gib diesem Kompott eine Chance. Du wirst es nicht bereuen, wenn Du morgens Deinen wärmenden Porridge mit diesem fruchtigen Topping verzierst! Oder den Milchreis. Oder den Joghurt. Und wenn Du gar keinen Rhabarber magst – dann nimm Dir aus diesem Beitrag wenigstens die Ermutigung mit, auch mal fröhlich aus der Reihe zu tanzen. (Hier mit einem Klick direkt bei Pinterest merken und später nachkochen.)

Möchtest Du noch mehr Tipps, wie Du den Alltag erleichtern und das Leben mehr genießen kannst? Dann trage Dich gleich noch in die Liste meiner Newsletter-Empfänger ein. So wirst Du automatisch über neue Beiträge informiert und bekommst etwa einmal im Monat extra Tipps, die hier auf dem Blog noch nicht zu finden sind. Zudem erhältst Du Zugang zum VIP Bereich, wo Du kostenlose eBooks und Druckvorlagen findest.

Wenn Du über neue Beiträge informiert werden und nebenbei mehr über mich erfahren willst, kannst Du mir auch in den Sozialen Medien folgen:
Menge: 1 Liter

Erdbeer-Rhabarber Fruchtsoße

Erdbeer-Rhabarber Kompott - Bild 3

Dieses Erdbeer-Rhabarber Kompott ist perfekt für Porridge oder Joghurt!

Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten

Zutaten

  • 500 g Rhabarber, in Scheiben geschnitten
  • 500 g Erdbeeren (TK)*
  • 2 EL Wasser
  • 4 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/4 TL gemahlene Vanille oder Vanillepaste

Zubereitung

Zubereiting im Schnellkochtopf:

  1. Rhabarber und Erdbeeren (gern auch unaufgetaut) mit etwas Wasser in den Schnellkochtopf geben und verschließen.
  2. Bei einem elektischen Schnellkochtopf im Programm "Manual" 2 Minuten Hochdruck auswählen und starten lassen. Für die Zubereitung im klasssischen Schnellkochtopf auf dem Herd den verschlossenen Topf bei höchster Hitze auf vollen Druck bringen. Wenn der Druck erreicht ist, Topf von der Herdplatte nehmen.
  3. Nach Abschluss der Kochzeit den Druck für etwa 10 Minuten natürlich entweichen lassen, danach den Rest manuell ablassen.
  4. Topf öffnen (Vorsicht: heißer Dampf!) und die restlichen Zutaten einrühren. Nun bei mittlerer Hitze die Masse für 15-20 Minuten zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen. (Für den Instant Pot: "Cancel" drücken und dann "Sauté" für die entsprechende Zeit auswählen.)

Zubereitung im Slow Cooker:

  1. Alle Zutaten direkt in den Slow Cooker geben, umrühren und für 2-3 Stunden bei niedriger Hitze garen.
  2. Danach den Deckel abnehmen, umrühren und noch ca. 30-60 Minuten offen weiter garen lassen.

Zubereitung auf dem Herd:

Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze für etwa 30-45 Minuten einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Hinweise

*Frische Erdbeeren können auch verwendet werden. Eventuell könnte die doppelte Wassermenge nötig sein.

Nach dem Abkühlen erhält das Erdbeer-Rhabarber Kompott die Konsistenz von Apfelmus und ist perfekt auf Porridge, Milchreis, Joghurt, Quark oder auch Vanilleeis.

Im Shop findest Du meine Amazon-Empfehlungen zu den verwendeten Geräten.

Perfekt für Pinterest

Erdbeer-Rhabarber Kompott auf Porridge. Text: "Erdbeer-Rhabarber Komplott - Topping für Porridge, Joghurt & Eis."

Beitrag teilen

Jens

Monday 11th of June 2018

Hallo Heidi,

vielen Dank für deine Rezeptidee. Sieht wirklich lecker aus und animiert zum nachmachen. Solange es noch die Erdbeeren frisch im Handel oder Markt gibt, sollte man hier sicherlich einmal den Kompott noch zubereiten.

Wobei ich persönlich nicht so vom Rhabarber überzeugt bin. Geschmaksache ;-)

Viele Grüße

Heidi Rabbach

Monday 11th of June 2018

Hallo Jens, Das kann ich verstehen - ich gehöre auch eher zu den Skeptikern, doch die Erdbeeren dominieren genug, um es doch mögen zu können ;) Liebe Grüße, Heidi

Mona

Thursday 2nd of June 2016

Das sieht köstlich aus. Bei dem Anblick läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Rhabarber und Erdbeeren sind eine schöne Kombination. Daraus habe ich auch schon viele Sachen gezaubert. Viele Grüße von Mona

Skip to Recipe