Skip to Content

Schneckenplätzchen von der Rolle

Beitrag teilen

Wenn Du Abkürzungen beim Backen liebst, dann werden Dich diese Schneckenplätzchen von der Rolle begeistern! Hier zeige ich Dir vier Variationen, mit denen Du für jeden Keksnotfall gerüstet bist.

Schneckenplätzchen von der Rolle - Bild 1

Plätzchen backen ohne Stress

Vielleicht kennst Du schon meinen Lieblingstrick für weniger Stress in der Weihnachtszeit? So lange unsere drei Kinder noch im Kindergarten- und Grundschulalter stecken, beschränkt sich die Weihnachtsbäckerei weitgehend auf Plätzchen von der Rolle.

Schneckenplätzchen von der Rolle - Bild 2

Mir fehlt einfach die Energie für filgrane Ausstecherplätzchen und nicht enden wollende Teigreste… Von den Rollenkeksen hingegen gibt es unglaublich viele Varianten und sie lassen sich bestens vorbereiten – zum Beispiel schon im Herbst. Einfach abschneiden, backen und fertig.

Schnelle Schneckenplätzchen

So war es also nur eine Frage der Zeit, bis ich dieses Prinzip auch auf Schneckenplätzchen anwenden musste. Und tadaa! Die Fülle an Varianten von Keksteigrollen erweitert sich gleich um vier weitere Rezepte. Ganz nebenbei sind sie auch noch ein Hingucker auf der Kaffeetafel.

Ich mag ja auch, dass ich damit nicht die gesamte Adventszeit über riesige Plätzchendosen rumstehen habe. Stattdessen backen wir einfach schnell eine neue Ladung direkt vom Gefrierschrank.

Schneckenplätzchen in vier Varianten

Der Grundteig kommt von meinen ersten Plätzchen von der Rolle. Doch statt den in eine Rolle zu formen, wird er auf ein Rechteck ausgerollt und mit einer Füllung der Wahl bestrichen.

Inspiriert von einigen der vielen Plätzchenrezepte von der Rolle habe ich folgende Füllungen ausprobiert:

  • Kokos-Schokolade
  • Pistazien-Marzipan
  • Erdbeer-Marmelade
  • Zimtzucker

Kokos-Schoko-Schnecken

Bei dieser Version habe ich zunächst eine einfache Ganache nach dem Vorbild dieses Rezepts hergestellt. Lass Dich dabei nicht vom Wort abschrecken – wenn Du Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen kannst, dann ist auch Ganache kein Problem.

Extra-Tipp: Wenn Du einen elektrischen Schnellkochtopf oder einen Slow Cooker hast, dann fülle dort heißes Wasser hinein (etwa 3 cm tief). Gib die gehackte Schokolade in ein hitzebständiges Glas und stelle das Glas ins heiße Wasser. Auf niedrigster Slow Cooker Stufe schmilzt jetzt die Schokolade ganz behutsam. Achte immer darauf, dass keine Wassertropfen in die Schokolade geraten.

Die geschmolzene Schokolade wird dann mit warmer Kokosmilch (oder Sahne) und Kokosflocken vermischt. Nach einigen Stunden im Kühlschrank ist die Ganache streichfähig. Wenn Du, wie ich, von der ungeduldigen Sorte bist, dann genügen auch 30-60 Minuten im Gefrierfach… 😉

Pistazien-Marzipan-Schnecken

Für diese Füllung wurde ich in diesem Rezept inspiriert. Ich habe sie dann etwas abgewandelt und streichfähiger kreiert, damit sich in meinen Rollenkeksen schöne grüne Wirbel ergeben.

Hierfür wird Marzipan mit Pistazien in der Küchenmaschine sehr feingehackt. Für die Farbe habe ich etwas grünes Smoothiepulver dazugegeben, doch keine Angst – man schmeckt weder Weizengras noch Spirulina oder Spinat!

Schneckenplätzchen von der Rolle - Bild 3

Marmeladen-Schnecken Rezept

Die denkbar einfachste aller Varianten wird einfach mit der Lieblingsmarmelade bestrichen. Das kann selbstgemachte oder auch gekaufte sein – was immer Du sowieso gern isst (oder mal weg müsste…) eignet sich hierfür prima.

Sollte die Marmelade sehr fest sein, dann rühre sie vorher mit einem Löffel oder sogar mit dem Stabmixer glatt. Dadurch lässt sie sich besser auf dem Teig verstreichen.

Da ich bei meinem ersten Versuch zuviel Konfitüre verwendet habe und das Aufrollen zu einer echten Sauerei wurde, habe ich mich kurzerhand für eine Außenkruste entschieden:

Nach dem Kühlen wurde die komplette Rolle mit Marmelade eingepinselt und dann mit Granola beklebt. Auch hier kannst Du verwenden, was immer Du gerade zur Hand hast.

Zimtzucker-Schneckenplätzchen

Für diese sehr einfache Variante bestreichst Du den ausgerollten Teig einfach mit geschmolzener Butter und streust dann eine Mischung aus braunem Zucker und Zimt gleichmäßig und bis an die Ränder darüber.

Auch diese Variante könntest Du nach dem Aufrollen und Kühlen noch mit einer Kruste versehen: Streiche ein Eiweiß von allen Seiten auf die Teigrolle und wende sie anschließend in der gleichen Zimt-Zucker Mischung.

Schneckenkekse schnell und einfach backen

Sobald die Teigrollen Gelegenheit zum „Chillen“ hatten (und zwar wortwörtlich im Kühlschrank 😉 ), sind sie bereit zum Backen. 

Schneide dazu einfach 1 cm dicke Scheiben vom Teig ab und backe sie im vorgeheizten Backofen für 12-15 Minuten. Falls es schnell gehen muss, probiere es mal mit diesen beiden Tricks:

#1 Backen im Waffeleisen

Einzelne Scheiben mit Abstand ins heiße Waffeleisen legen und backen, bis das Licht auf grün springt. Sie sind nach Ablauf der Backzeit eventuell noch sehr weich und lassen sich am besten mit einem Pfannenwender entnehmen. Nach dem Abkühlen sind sie fest und knusprig.

Das Schneckenmuster verwandelt sich dabei in eine wunderschöne Marmorierung. Diese Technik funktioniert sogar mit einem Waffeleisen für belgische Waffeln. Allerdings empfehle ich Dir dafür, zwei Scheiben wie eine 8 zusammenzukleben.

#2 Backen im Airfryer

Falls ein Airfryer in Deine Küche Einzug gehalten hat, dann lassen sich auch darin schnell einige Plätzchen backen. Je nach Modell muss dazu der Wender entfernt werden, damit die Schneckenplätzchen in Ruhe backen können.

Der Vorteil ist, dass die Vorheizzeit des Backofens entfällt und durch den kleinen Raum natürlich viel weniger Energie notwendig ist. Diese Methode eignet sich besonders für kleinere Mengen. Beim ersten Mal empfehle ich möglichst unter Sichtkontrolle zu backen. Sobald die Ränder eine leichte Bräunung zeigen, können sie raus.

Schneckenplätzchen zum Probieren

Du siehst, mit wenigen Tricks lässt sich das Leben so gestalten, dass es entspannter wird und dabei gar nicht nach Abkürzung aussieht. So jedenfalls geht es mir mit diesen Schneckenplätzchen. Sie gaukeln einen langwierigen, schweren Tag in der Küche vor und sind dabei mit 30-60 Minuten Arbeitszeit erledigt.

Wenn Du dann noch dank Tiefkühlschrank Deinen Gästen mitten im Advent warme, frische Plätzchen servierst – dann fühlt es sich fast so an, als ob man das Leben entspannt im Griff hätte… 😉 Probier’s mal aus!

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Mit diesen Helfern geht’s ganz schnell:

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menge: 20 Kekse

Schneckenplätzchen von der Rolle

Schneckenplätzchen von der Rolle

Diese Schneckenplätzchen von der Rolle sind schnell gemacht, gut vorzubereiten und ein leckerer Hingucker auf der Kaffeetafel.

Das Rezept für den Grundteig findest Du hier im Artikel über Plätzchen von der Rolle. Oder nutze einfach Dein liebstes Ausstecher-Plätzchenrezept!

Vorbereitung 1 Stunde
Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten

Kokos-Schokoschnecken Füllung

  • 75 g Vollmilch-Kuvertüre oder Schokolade, gehackt
  • 75 ml Kokosmilch oder Sahne
  • 20 g Kokosraspel
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL grünes Smoothiepulver (optional)

Pistazien-Marzipan Füllung

Marmelade Füllung

Zimt-Zucker Füllung

  • 30 g Butter, geschmolzen
  • 4 EL brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 1 Eiweiß oder 2 EL geschmolzene Butter zum Bestreichen (optional)

Zubereitung

Kokos-Schoko-Schnecken - Füllung:

Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über köchelndem Wasser langsam schmelzen. Währenddessen in einem separaten Topf die Kokosmilch erhitzen, bis sie dampft. Nicht aufkochen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, Schüssel vom Topf nehmen und die Kokosmilch in die Schokolade rühren. Kokosraspel und Salz dazugeben und rühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Die recht flüssige Ganache abgedeckt für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen - oder für 30-60 Minuten ins Gefrierfach schieben. Wenn die Ganache streichfähig ist, den ausgerolltem Grundteig damit vorsichtig bis an die Ränder bestreichen und aufrollen.

Pistazien-Marzipan-Schnecken - Füllung:

Pistazien schälen und zusammen mit dem Marzipan und der Milch in einen Food Processor, Küchenmaschine mit Messereinsatz oder Häcksler geben. Maschine so lange mixen lassen, bis die Masse beginnt grün auszusehen und alle Pistazien kleingehackt sind. Nun die restlichen Zutaten zufügen und nochmals kurz mixen, bis eine einheitliche, streichfähige Masse entstanden ist. Sollte sie eher teigig sein, noch 1 Esslöffel Milch dazugeben. Ausgerollten Teig damit bestreichen und einrollen.

Marmeladenschnecken - Füllung:

Marmelade oder Konfitüre der Wahl in eine kleine Schüssel geben und glatt rühren. Eventuell mit einem Stabmixer glatt pürieren. Marmelade dünn auf dem ausgerollten Grundteig verstreichen und aufrollen. Teigrolle in Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Alternativ 15 Minuten in den Gefrierschrank legen. Für die Kruste die kalte Teigrolle von allen Seiten mit Marmelade einpinseln und mit Granola bekleben. Dazu das Granola auf einem Teller ausbreiten und die Rolle darin hin und her wenden. Immer wieder gut andrücken, dabei jedoch nicht so viel Druck ausüben, dass sich die Rolle stark verformt oder bricht. Vor dem Backen nochmals 15-30 Minuten kühlstellen oder für späteres Backen einfrieren.

Zimt-Zucker-Schnecken - Füllung:

Butter schmelzen und den ausgerollten Teig damit bestreichen. Zucker und Zimt in einer kleinen Schale miteinander vermischen und gleichmäßig über die Butterschicht streuen. Aufrollen und für 30 Minuten kühlstellen. Optional die Teigrolle mit Eiweiß bestreichen und in der restlichen Zimt-Zucker Mischung wenden, bis alle Seiten gleichmäßig bedeckt sind. In Klarsichtfolie einwickeln und vor dem Backen für 30 Minuten kühlstellen oder für späteres Backen einfrieren.

Backen

Ofen auf 180°C vorheizen. Scheiben von etwa 0,5 cm Stärke abschneiden und für 12-15 Minuten backen. Für mindestens 5 Minuten abkühlen lassen, damit die Plätzchen fest werden können.

Hinweise

Die angegebene Menge ist ausreichend für die einfache Menge des Grundrezeptes. Reste der Ganache oder des Pistazienmarzipans sind auch als dekadenter Brotaufstrich sehr lecker!

Ich habe den Teig auf ein Rechteck von etwa 20x30 cm ausgerollt.

 

Beitrag teilen

13 Plätzchenrezepte von der Rolle
← vorherigen Beitrag lesen
Geschenke für Frauen zur Entspannung
Nächsten Beitrag lesen →

Skip to Recipe

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!