Skip to Content

Schnelle Scones

Beitrag teilen

Schnelle Scones - Bild 1

Scones bringen für mich eine Menge schöner Urlaubserinnerungen an die Oberfläche. Ich denke mit Genuss an unsere Reisen als Paar, auf denen wir die englischsprachigen Länder erkundeten. Doch das ist schon einige Jährchen her.

Solange wir also noch Kinder in dem Alter haben, wo ein Center Parcs Urlaub am entspanntesten für alle ist, backe ich einfach öfter mal Scones, um mich gefühlsmäßig in die weite Welt zu katapultieren. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du dank der selbstgemachten Backmischung in Windeseile schnelle Scones auf den Frühstückstisch zauberst.

Schnelle Scones - Bild 2

Schnelle Scones zum Frühstück – oder zum Kaffee

Scones sind ein Klassiker in der britischen Küche, der gern mit Sahne und Marmelade zum Tee serviert wird. In Amerika findet man das Gegenstück, die Biscuits, eher mit Fleischsoße als herzhafte Beilage zum Frühstück. Ich bin versucht zu sagen, dass sie genau richtig sind für alle, die das blättrige Gekrümel an Croissants nicht mögen, aber geschmacklich an einem genussvollen Ersatz auf dem Frühstückstisch interessiert sind.

Mit nur drei Zutaten sind die Scones in einer Minute zusammengerührt und je nach Form in unter 30 Minuten fertig gebacken. Ich liebe sie zum Frühstück – warm, weich und mit tollem Buttergeschmack. Aber auch mit herzhaften Belägen zum Mittagessen machen Scones keine schlechte Figur.

Das allerwichtigste beim Backen von Scones ist: So wenig wie möglich den Teig bearbeiten! Je mehr man knetet und drückt, umso härter werden die Scones, was nicht unbedingt als gelungen gelten kann. Widerstehe also der Versuchung, mehr Mehl glatt einzuarbeiten und schiebe den Teig lieber nur mit etwas Mehl auf der Außenseite in Form.

Variationen der schnellen Scones

Das Rezept bietet das perfekte Sprungbrett für eigene Kreationen ganz nach Lust und Laue: Durch frische Blaubeeren im Teig wird daraus ein leckeres Frühstück zum Mitnehmen. Geriebener Käse und Schinkenwürfel verwandeln das Grundrezept in tolles Fingerfood für eine Party. Auch Kräuter mit Parmesan, Apfelstücke mit Zimt oder Rhabarber mit weißen Schokotropfen sind tolle denkbare Kombinationen. Gib die Extras in diesem Fall am besten in die noch trockene Backmischung, bevor die Saure Sahne dazukommt.

Auch was die Form angeht gibt es jede Menge Möglichkeiten: Relativ dick ausrollen und mit einem runden Glas ausstechen ergibt die klassische Scones- oder  Biscuitsform. In Muffinförmchen gefüllt werden daraus handliche kleine Portionen. Oder für alle, die mit möglichst wenig Aufwand schnell Ergebnisse erzielen wollen, wird der komplette Teig auf einem Backblech zu einer ca. 1,5 – 2 cm dicken Scheibe geformt und wie eine Pizza in sechs bis acht Ecken geteilt.

Falls Du es noch nicht getan hast, dann ist jetzt eine gute Gelegenheit, die Backmischung herzustellen, denn dann kann es direkt losgehen! So hast Du hast immer die Grundausrüstung, um ruckzuck Waffeln, Muffins, Pancakes oder Scones zu backen.

Möchtest Du noch mehr Tipps, wie Du den Alltag erleichtern und das Leben mehr genießen kannst? Dann trage Dich gleich noch in die Liste meiner Newsletter-Empfänger ein. So wirst Du automatisch über neue Beiträge informiert und bekommst etwa einmal im Monat extra Tipps, die hier auf dem Blog noch nicht zu finden sind. Zudem erhältst Du Zugang zum VIP Bereich, wo Du kostenlose eBooks und Druckvorlagen sowie die hier genannten Downloads findest.

Wenn Du über neue Beiträge informiert werden und nebenbei mehr über mich erfahren willst, kannst Du mir auch in den Sozialen Medien folgen:

Menge: 6-8 Stück

Schnelle Scones

Schnelle Scones

Ein schnelles Basisrezept für lockere, weiche Scones mit viel Raum für persönliche Abwandlung.

Vorbereitung 2 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 27 Minuten

Zutaten

  • 300 g selbstgemachte Backmischung
  • 1 Becher saure Sahne
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • evtl. Mehl zum Ausrollen

Zubereitung

  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Die Backmischung mit der sauren Sahne und geschmolzenen Butter vorsichtig zu einem Teig verrühren, aber nicht kneten.
  3. Nun den Teig nach einer der drei Varianten verarbeiten:

Ecken:

Ein Backblech mit Backpapier belegen, darauf Mehl streuen und den Teig darauf geben. Mit den Händen vorsichtig zu einer 1,5 - 2 cm dicken Scheibe schieben und mit einem Messer 6-8 Ecken wie beim Schneiden von Tortenstücken einteilen. Für ca. 30 Minuten backen und warm genießen.

Muffins:

Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen und für 20-25 Minuten backen.

Klassische Scones:

Teig auf einer stark bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit einem großen Glas Kreise ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Für 15-20 Minuten backen.

Hinweise

Der Teig ist relativ matschig sein und lässt sich am besten in Muffinförmchen füllen. Für die Verarbeitung zu Ecken oder klassischen Scones eventuell etwas mehr Backmischung zugeben, bis der Teig weniger klebt und besser formbar ist. Um ein lockereres Ergebnis zu erzielen habe ich auch die Ecken nur mit der angegebenen Menge Backmischung gebacken. Das Zerteilen ähnelt dann aber dem Schneiden eines Kühlschrank-Käsekuchens.

Nach Belieben können eine Handvoll frische Blaubeeren, Schokodrops, geriebener Käse und Schinken oder auch Kräuter zum Teig gegeben werden.

Drei eckige Scones auf hölzernem Brett mit kleinen weißen Schalen im Hintergrund, gefüllt mit mit oranger Marmelade und Butter.

Beitrag teilen

Schnelle Rucola Pizza mit Oliven und Feta
← vorherigen Beitrag lesen
Trockenshampoo selber machen
Nächsten Beitrag lesen →

Skip to Recipe

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!