Skip to Content

Haferflocken-Rosinen Cookies

Beitrag teilen

Diesen warmen, weichen Haferflocken-Rosinen Cookies mit knuspriger Kruste und duftender Zimt-Vanillenote kann keiner widerstehen. Einfach und schnell zu backen sind sie nicht nur zu Weihnachten ein Hit!

Haferflocken-Rosinen Cookies - Bild 1

Ich wollte sie schon Plätzchen nennen. Immerhin ist es das, was man in der Adventszeit nun mal sucht und bäckt. Und mit ihrer warmen Zimt- und Vanillenote passen diese Haferflocken-Rosinen Cookies auch hervorragend auf die weihnachtliche Plätzchenschale.

Warum ich mich doch gegen diese Bezeichnung entschieden habe? Nun, ich verstehe unter einem Plätzchen ein kleines, delikates Gebäck. Und das sind diese hochgradig leckeren Haferflockenkekse nun wirklich nicht. Doch mit ihrem weichen Inneren und der leicht knusprigen Kruste gehören sie in jede Plätzchendose.

Haferflocken-Rosinen Cookies - Bild 2

Haferflocken-Rosinen Kekse

Mit ihrer beeindruckenden Größe sind sie eher die Bodybuilder unter den Keksen, bodenständig, zum herzhaft Zubeißen und mit Substanz. Gleichzeitig haben sie aber auch etwas Tröstliches, Mütterliches an sich. Ein großes Glas Milch dazu und man fühlt sich wie ein Kind beim Weihnachtsfilm.

Oder wie ich neulich bei Barefoot Contessa hörte: „Man mag sich schlecht fühlen, bevor man einen Cookie isst und man mag sich hinterher schlecht fühlen – aber niemals fühlt man sich schlecht während man einen Cookie isst.“ 🙂

Einfache Haferflocken-Rosinen Plätzchen

Nach einigem Experimentieren mit Haferflocken-Rosinen-Cookies bin ich endlich auf das perfekte Rezept gestoßen, und zwar bei meinen neuen Küchenhelden von Cooks Illustrated. Es findet sich im Buch „The Best Recipe„, was ausgiebig erprobte Knallerrezepte enthält. Ich bin ganz fasziniert von der Wissenschaft, die hinter gutem Kochen und Backen steht.

Ich habe das Rezept nur ganz leicht abgewandelt und auf deutsche Maße angepasst. Es ergibt 18 Riesen-Cookies oder die doppelte Menge in Durchschnittsgröße. Wenn Du nicht direkt so viele Haferflocken-Rosinen Cookies rumstehen haben möchtest, dann gibt es eine einfache Abkürzung für zukünftig schnelle Haferflocken Kekse:

Haferflocken-Rosinen Cookies - Bild 3

Haferflocken-Rosinen Cookies einfrieren

Nutze einen Eiskugelportionierer und lege damit Teigkugeln auf ein kleines Backblech. Nach 2-3 Stunden im Gefrierfach kannst Du die Teigkugeln in eine Gefriertüte packen. Wenn Du gleich noch Backzeit und Temperatur auf der Tüte notierst, erleichterst Du Dir das Leben später weiter.

Zum Backen legst Du die gewünschte Anzahl gefrorener Teigkugeln auf ein Backblech und verlängerst die Backzeit um etwa fünf Minuten. Stell Dir vor, Du bekommst unerwartet Besuch und mit null Arbeitszeit servierst Du in 20 Minuten frische, ofenwarme Haferflocken-Rosinen Cookies! Mit den eingefrorenen Teigkugeln ist das möglich.

Warme knusprige Haferflockenkekse

Ich verwende im Rezep meine geliebte Vanillepaste, die Du ganz leicht selber machen kannst. Du kannst sie jedoch auch durch Vanilleextrakt oder ein Päckchen Vanillezucker ersetzen. Achte für optimale Ergebnisse darauf, dass echte Vanille enthalten ist.

Und nun auf zum Rezept – schließlich haben wir vor Weihnachten alle etwas mehr zu tun. Damit trotzdem Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit mit den wichtigsten Menschen bleibt, könnte Dir die Vorbereitung von Plätzchenteig im Herbst eine Hilfe sein. Oder nutze zusätzlich die zeitsparenden und abwechslungsreichen Plätzchen von der Rolle.

Hier findest Du mehr dazu:
Weihnachtsplätzchen schon im Herbst vorbereiten
Plätzchen von der Rolle
Schneckenplätzchen von der Rolle

Zeit zum Genießen

Ich hoffe Du probierst diese Haferflocken-Rosinen Cookies mal aus – ich wette, dass Du sie nicht nur in der Weihnachtszeit backen wirst. Sie sind einfach zu gut, um sie auf wenige Wochen im Jahr zu reduzieren.

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Menge: 18 Stück

Haferflocken-Rosinen-Cookies

Haferflocken-Rosinen-Cookies

Warme, weiche Cookies mit knuspriger Kruste, deren Zimt-Vanille-Aroma kaum jemand widerstehen kann.

Vorbereitung 10 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Zutaten

  • 200 g Rosinen
  • 100 ml Wasser
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 1 TL Zimt
  • 200 g Butter, auf Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker***
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 300 g Haferflocken

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein bis zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Rosinen mit dem Wasser in eine Glasschale geben, mit einem Teller bedecken und für 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmen.**
  3. In einer kleinen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und Gewürze vermischen und zur Seite stellen.
  4. In einer großen Schüssel oder in der Küchenmaschine die Butter schaumig schlagen, dann den Zucker dazugeben und weiter schaumig schlagen. Die Eier nacheinander einzeln dazugeben - kräftig rühren zwischen der Zugabe der beiden Eier.
  5. Jetzt langsam die Mehlmischung dazugeben und unterheben.
  6. Haferflocken unterheben.
  7. Rosinen abgießen und ebenfalls unterheben.
  8. Jetzt mit einem großen Esslöffel oder einem großen Eisportionierer (Durchmesser etwa 6,5 cm) den Teig portionieren**** und zu Kugeln rollen (pro Kugel etwa 85 g). Mit mindestens fünf Zentimetern Abstand voneinander auf dem Backblech platzieren.
  9. Bei 180°C Umluft für etwa 20-23 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Die Mitte könnte noch etwas "un-durch" aussehen, zieht aber auf dem heißen Blech außerhalb des Ofens noch nach.
  10. Für kleinere Cookies mit einem kleinen Eisportionierer (Durchmesser etwa 4 cm) oder Esslöffel Kugeln von etwa 40 g formen und bei gleicher Temperatur für ca. 15-18 Minuten backen.
  11. Für zehn Minuten auf dem Blech abkühlen lassen.
  12. Variationen: Statt Rosinen können Nüsse verwendet werden. Statt Zimt und Vanille kann auch, wie im Originalrezept, eine Messerspitze Muskat benutzt werden. Chocolate Chips statt Rosinen stelle ich mir auch sehr lecker vor - einfach ausprobieren!

Hinweise

*Vanillepaste lässt sich auch durch Vanilleextrakt oder ein Päckchen Vanillezucker ersetzen.

**Dieser Trick reduziert die Gefahr von verbrannten Rosinen an der Oberfläche der Cookies. Wer keine Mikrowelle hat, der kann sie am Abend vorher einweichen oder zumindest während der Vorbereitungszeit stehen lassen.

***Die Cookies sind definitiv auf der süßen Seite des Lebens angesiedelt, obwohl ich die Zuckermenge bereits reduziert habe. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Menge des braunen Zuckers auf 150 g zu reduzieren. Allerdings kann das zu (wenn auch nur leichten) Einbußen in der Knusprigkeit führen.

****Am besten funktioniert das wirklich mit einem Eisportionierer. Dabei den Portionierer füllen und am Schüsselrand auf dem Weg aus der Schüssel glatt ziehen. Die entstandenen, etwas unebenen Kugeln backen genau so gut wie nochmals von Hand nachgerundete Kugeln, ist also bei Verwendung dieses Küchenhelfers nicht notwendig.

Hiermit geht es noch einfacher:

amazon box=“B077XTPWZ5,B003OQVDBM,B06XZ4N3WK“ grid=“3″

Haferflocken-Rosinen Cookies - Bild 5

Beitrag teilen

20-Minuten Brokkoli Pfanne
← vorherigen Beitrag lesen
15 Minuten Weihnachten in der Tüte
Nächsten Beitrag lesen →

Skip to Recipe

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!