Skip to Content

Fruchtriegel – ein Grundrezept und drei Variationen

Beitrag teilen

Fruchtriegel selber machen? Das geht ganz einfach und ich zeige Dir hier, wie Du mit einem Grundrezept neben meinen drei Variationen bald auch Deine eigenen Kreationen genießt.

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen - Bild 1

Fruchtriegel selber zu machen kam mir nie in den Sinn. Zu groß erschien das Rätsel, wie sich die aufgelisteten Zutaten in einen Riegel einfügen, damit diese dann weder trocken und bröselig noch feucht und klebrig sind. Umso größer war meine Begeisterung, als ich vor einigen Jahren amerikanische Rezepte ausprobierte, die als Resultat einen deutschen Fruchtriegel vorweisen konnten. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du mit einem einfachen Grundrezept Deine eigenen Kreationen erschaffen kannst und biete Dir drei Geschmacksrichtungen an, wenn Du nicht so experimentierfreudig bist.

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen - Bild 2

Die Grundlagen

Die einzige Voraussetzung neben den Zutaten ist ein Küchengerät oder Aufsatz einer Küchenmaschine mit rotierendem Messer. Manche Stabmixer bringen so einen Aufsatz  für kleine Mengen auch mit. Ich verwende den Multizerkleinerer-Aufsatz, der auf meine Kenwood Küchenmaschine passt. Ein Pürierstab funktioniert leider nicht, der würde stecken bleiben. Ein Standmixer ist einen Versuch wert, insbesondere wenn es ein Hochleistungsstandmixer mit etwas größerem Volumen am Boden ist (wie etwa der Thermomix oder ein Vitamix).

Die weiteren Zutaten sind genauso unspektakulär wie variabel. Die Grundlage bilden immer Datteln, denn aus ihnen entsteht bei der Verarbeitung eine sehr dicke, süße Paste, die als Kleber den Fruchtriegeln die unvergleichliche Konsistenz verleiht. Neben der Dattelbasis bilden Nüsse die zweite Basis – für etwas Biss und um die Süße der Datteln abzufangen. Wegen ihres neutralen Geschmacks sind Cashews sehr beliebt, aber auch alle anderen Nüsse können ganz nach Vorliebe Verwendung finden.

Die dritte Säule bilden die Geschmacksgeber, und hier kann man sich nach Lust und Laune austoben (oder das Vorratsregal ausmisten…). Ganz besonders toll finde ich die Fruchtriegel, wenn man an dieser Stelle gefriergetrocknete Früchte oder Fruchtpulver wie die der Firma frooggies dazu gibt. Die lassen sich auch super in Naturjoghurt oder Müsli verwenden.

Die drei Hauptbestandteile – Datteln, Nüsse und Geschmacksträger – finden zu gleichen Teilen Einsatz. Daher sind die von mir oft schon angepriesenen Cup-Messbecher super praktisch, weil das Wiegen komplett entfällt. Ich liebe diese einfache Art des Abmessens, wenn es auf ein paar Gramm hin oder her nicht ankommt.

Zum Individualisieren lassen sich dann noch nach Herzenslust Backkakao, Vanille, Zimt, Zitronensaft oder auch Instant-Espresso für einen besonderen Kick hinzufügen. Um Volumen zu schaffen, wenn nur wenige Geschmacksgeber benötigt werden, eignen sich Kokosflocken ganz toll.

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen - Bild 3

Und so geht’s

Wenn man die Qual der Wahl überstanden hat, dann gibt man die Zutaten nur noch in den Food Processor und lässt ihn sein Werk verrichten. Die Nüsse füllst Du am besten zuerst in den Behälter gefüllt, um ein Verkleben der Messer zu verhindern. Ziel ist, dass die Mischung auf Druck gut zusammenklebt, aber nicht matschig ist.

Wenn die Masse noch zu bröselig ist, dann helfen meist schon 1-2 Datteln und ein paar Extrarunden im Food Processor. Ähnlich wie bei den „Milk Master 3000“ Energieriegeln oder den Kuchentrüffeln muss man, vor allem bei den ersten Eigenkreationen, ein bisschen ausprobieren.

Jetzt wird eine kleine Auflaufform oder flache Schale mit reichlich Klarsichtfolie ausgelegt, so dass sich der Überhang wieder über den Inhalt klappen lässt. Die Mischung wird eingefüllt, angedrückt und die Folie darüber geklappt. Nun können die Fruchtriegeln noch stärker komprimiert und geglättet werden. Am besten geht das mit dem flachen Boden eines Cup-Messbechers oder eines Glases.

Eine Stunde im Kühlschrank hilft der Festigung, ist aber nicht zwingend notwendig. Die Riegel lassen sich einfach ein bisschen besser schneiden, wenn die Mischung kalt werden konnte. Wer Oblaten verwenden möchte, der belegt die komplette Oberfläche mit Oblate und nach dem Stürzen die zweite Seite. Noch einmal gefühlvoll fest andrücken (ohne die Oblaten zu zerdrücken) und nun in beliebig große Riegel schneiden.

Wenn Du Oblaten ohnehin nur von gekauften Fruchtriegeln abzupfst (oder regelmäßig in die Hände gedrückt bekommst…), dann bist Du noch eine halbe Minute schneller fertig. Der einzige praktische Vorteil von Oblaten ist, dass sich die Riegel mit Oblate deutlich angenehmer transportieren und sauberer essen lassen.

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen - Bild 4

Extratipp

Wenn Du etwas mehr Aufwand nicht scheust, dann bieten sich auch kleine Kugeln als mögliche Verzehrform an. Durch den Extradruck von außen halten auch etwas krümeligere Mischungen gut und bieten sich wegen ihrer Handlichkeit besonders für Kleinkinder an.

Wenn sie nicht vorher aufgefuttert werden, halten sich die Riegel für mindestens eine Woche bei Zimmertemperatur in einem verschlossenen Behälter. Ich habe sie auch schon länger, dann aber meist im Kühlschrank, aufbewahrt.

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen - Bild 5

Variationen

Für richtig Vielfalt und einen erfrischenden Fruchtkick in Deinen Riegeln empfehle ich Dir die Verwendung von 100% Fruchtpulvern, wie sie die Firma frooggies anbietet. Damit ziehen nicht nur extra Nährstoffe ein, sondern Du kannst auch das Geschmacksprofil interessanter und vielseitiger gestalten.

Mit Pulvern aus den Sets Berry Bliss oder Tropical Thunder wird der Snack gleich zum Kurzurlaub. Du kannst aus einer Vielzahl an Pulvern aus Früchten und Beeren auswählen – also schau Dir gleich noch das frooggies Sortiment an und lass mich wissen, welche Kreationen Du damit erschaffen hast!

Falls Du noch frucht- und gemüsebasiertes Smoothie-Pulver herumstehen hast, dann kannst Du auch davon einen Esslöffel in die Mischung geben, um den Nährstoffgehalt noch etwas nach oben zu verschieben.

Und nun lass Dich von meinen drei gängigsten Varianten inspirieren und leg los, Deine eigenen Fruchtriegel-Kreationen zu zaubern. Dein Geldbeutel, Deine Kinder – und in hektischen Situationen auch Dein Magen – werden es Dir danken!

*Meine Empfehlungen enthalten teilweise Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich (ohne Mehrkosten für Dich) ein paar Cent Aufwandsentschädigung. Du kannst Dich jedoch darauf verlassen, dass ich nur empfehle, wovon ich überzeugt bin!*

Wenn Du keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann trage Dich am besten gleich noch in meinen Newsletter ein. So wirst Du über jeden Artikel automatisch informiert, bekommst etwa einmal im Monat exklusive Zusatztipps und erhältst außerdem das Passwort für mein VIP Bereich – den kostenlosen Downloadbereich für meine Stammleser:

Wenn Du über neue Beiträge informiert werden und nebenbei mehr über mich erfahren willst, kannst Du mir auch in den Sozialen Medien folgen:
Menge: 20 Riegel

Fruchtriegel - ein Grundrezept und drei Variationen

Fruchtriegel mit Oblaten in drei Varianten - tropisch-gelb, beerig-rot und schokoladig, umgeben von Nüssen, Cranberries, Schokolade, Mandeln und Kokosraspeln auf grauem Untergrund.

Mit wenigen Zutaten lassen sich ganz schnell die leckeren Fruchtriegel nachmachen - mit oder ohne Oblade!

Vorbereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

Zutaten

Grundrezept

  • 160-180 g (1 cup) Datteln
  • 130 g (1 cup) Nüsse
  • 160 g (1 cup) Trockenfrüchte/Kokosflocken

Cranberry Walnuss Riegel

  • 160-180 g (1 cup) Datteln
  • 130 g (1 cup) Walnüsse
  • 160 g (1 cup) getrocknete Cranberrys

Fruchtriegel Hawaii

  • 180 g (1 cup) Datteln
  • 160 g (1 1/3 cup) Cashews
  • 35 g getrocknete Ananas
  • 25 g Apfelringe
  • 15 g getrocknete Mango

Schoko-Mokka Riegel

  • 160-180 g (1 cup) Datteln
  • 70 g (1/2 cup) Mandeln
  • 50 g (1/2 cup) Walnüsse
  • 50 g (1/2 cup) Kokosraspel
  • 2 EL Backkakao
  • 1/2-1 TL Instant Espresso
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille (optional)

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die jeweilige Variante in den Food Processor geben und 1-2 Minuten (ggf. länger, je nach Gerät) zu einer feucht-krümeligen Masse verabreiten, die auf Druck klebt.
  2. Eine kleine Auflaufform großzügig und überlappend mit Klarsichtfolie auslegen, die Masse hinein füllen und andrücken.
  3. Die Folienüberhänge darüberklappen und nochmals fest andrücken, am besten mit dem Boden eines Glases oder der glatten Unterseite eines Cup-Messbechers.
  4. Optional für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Folie an der Oberfläche entfernen und wenn gewünscht mit Oblaten bedecken. Jetzt auf ein Schneidbrett stürzen, ggf. die zweite Seite mit Oblaten belegen und in Riegel schneiden.
  6. Die Riegel halten sich für mindestens eine Woche bei Zimmertemperatur, im Kühlschrank auch deutlich länger.

Hier findest Du, was Du dafür benötigst:

Kenwood Cooking Chef KM096 Küchenmaschine (1500 Watt, Induktion 20-140°C, 6,7 L Füllmenge, 1,6 L ThermoResist Glas-Mixaufsatz, 1,2 L Multi-Zerkleinerer) (Generalüberholt)
Kenwood Cooking Chef KM096 Küchenmaschine (1500 Watt, Induktion 20-140°C, 6,7 L Füllmenge, 1,6 L ThermoResist Glas-Mixaufsatz, 1,2 L Multi-Zerkleinerer) (Generalüberholt)
1500 Watt; Interlock-Sicherheitssystem; Induktionskochfeld - Einstellbare Kochtemperatur von 20-140 °C
3.250,00 EUR
Kenwood FPM 270 Kompakte Küchenmaschine (750 Watt) silber
Kenwood FPM 270 Kompakte Küchenmaschine (750 Watt) silber
In-Bowl-Drive System; Zwei Geschwinddigkeitsstufen plus Impulsfunktion; Inkl. Mixaufsatz, Zitruspresse, Kräuter- und Gewürzmühle, Entsafteraufsatz
Philips HR2199/00 Standmixer mit Kochfunktion, 1100 W, 2 L, Pulse/Ice-Crush, 4 automatische Programme
Philips HR2199/00 Standmixer mit Kochfunktion, 1100 W, 2 L, Pulse/Ice-Crush, 4 automatische Programme
Leistungsstarker 1100 Watt Motor und 32.000 Umdrehungen/Min. für besonders feines Mixen; Hitze-resistenter Behälter mit 2L Fassungsvermögen (1,5L effektiv)
Cranberries Trockenfrüchte 2.5kg
Cranberries Trockenfrüchte 2.5kg
Getrocknet und gesüßt; Saftig und lecker
manako BIO - Kokosraspeln, 500g Beutel (1 x 0,5 kg)
manako BIO - Kokosraspeln, 500g Beutel (1 x 0,5 kg)
Bio zertifziert DE-ÖKO-007; Leckere Backzutat, für Süßspeisen, im Müsli oder für leckere asiatische Gerichte
7,90 EUR

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fruchtriegel mit Oblaten in drei Varianten - tropisch-gelb, beerig-rot und schokoladig, umgeben von Nüssen, Cranberries, Schokolade, Mandeln und Kokosraspeln auf grauem Untergrund.

Beitrag teilen

Fladenbrot vom Grill
← vorherigen Beitrag lesen
Granitspüle fleckenfrei reinigen
Nächsten Beitrag lesen →

Skip to Recipe

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!