Skip to Content

Gesunder Snack: Erdbeer-Bällchen ohne Datteln

Beitrag teilen

Wenn Du nach einem gesunden Snack mit Erdbeeren suchst, dann bist Du hier genau richtig! Diese Erdbeer-Bällchen sind kleine Energiebällchen für zwischendurch und nicht nur bei Kindern beliebt.

Gesunder Snack: Erdbeer-Bällchen ohne Datteln - Bild 1

Als Mama kennst Du das vielleicht: Ruht man sich für einige Tage auf der Beliebtheit von Smoothies aus, steht man plötzlich mit einem großen vollen Mixer vor einem Kopf schüttelnden Publikum. Und musst ihn alleine aufbrauchen oder als Eis einfrieren.

Gesunder Snack: Erdbeer-Bällchen ohne Datteln - Bild 2

Dagegen hilft nur, immer wieder mal etwas Neues auszuprobieren. Oder einen beliebten Klassiker für eine Weile zu ignorieren. Und an dieser Stelle kommen diese kleinen, aber feinen Erdbeer-Mandel-Bällchen ins Spiel.

Gesunde Erdbeer-Bällchen

Die Werbung für diese kleinen Energiebällchen schreibt sich eigentlich von selbst:

  • vollgepackt mit Nährstoffen aus Haferflocken, Mandeln, Kokos und Honig
  • ein idealer Snack für zwischendurch
  • perfekt für die Erdbeersaison
  • wunderbar als Beilage in Brotdosen geeignet
  • sie sorgen für Abwechslung auf dem Teller

Es gibt nur einen – durchaus vernachlässigenswerten – Haken: Wegen der frischen Früchte müssen sie im Kühlschrank lagern. Ganz im Gegensatz zu den noch unkomplizierteren Energiebällchen oder den Fruchtriegeln.

Zubereitung der Erdbeer-Bällchen

Gib einfach alle Zutaten in den Food Processor oder Häcksler und verarbeite sie zu einer gleichmäßigen Masse. Zum Schluss kommen noch feine Haferflocken dazu, bis die Masse nicht mehr klebt. Dann kannst Du Bällchen formen und sie in Kokosraspeln oder gemahlenen Mandeln rollen.

Wenn Du möchtest, kannst Du das Grundrezept auch etwas abwandeln.

  • verwende statt Erdbeeren Kirschen oder Himbeeren – die Farbe wird intensiver, doch sie benötigen eventuell mehr Honig
  • gefrorene Früchte können frische ersetzen – die Masse wird evtl. feuchter und benötigt benötigt zusätzliche Haferflocken
  • nutze ein anderes Nussmus oder auch Kokosmus
  • ersetze die Mandeln durch andere Nüsse wie zum Beispiel Cashews
  • für eine feinere Konsistenz, nutze Hafermehl statt feiner Haferflocken
Gesunder Snack: Erdbeer-Bällchen ohne Datteln - Bild 3

Extra Farb- und Fruchtkick

Für einen erfrischenden Fruchtkick empfehle ich Dir die Verwendung von 100% Erdbeerpulver, wie es die Firma frooggies* anbietet. Damit ziehen nicht nur extra Nährstoffe ein, sondern Du kannst auch das Erdbeeraroma besser in den Vordergrund rücken.

Um bei dieser Gelegenheit noch mehr Nährstoffe reinzupacken, nutze ich gern auch das Primal Berries Pulver*.

Erdbeer-Bällchen für einen leichteren Alltag

Für den Sommer perfekt ist auch eine halbgefrorene Variante mit Joghurtüberzug. Tauche dazu die Bällchen mit Hilfe von Zahnstocher und Gabel in Vanille-Joghurt und friere sie für etwa eine Stunde ein.

Und jetzt hoffe ich, dass Du diese Erdbeer-Bällchen bald ausprobierst. Denn ich wünsche Dir, dass Du die gleiche Erleichterung erlebst, wenn diese Energiebällchen im Haus sind:

Schnelle gesunde Snacks zur Hand haben. Einen Stapel Nährstoffe in die Kinder und Dich selbst bekommen. Leicht süßer Genuss und wenig Aufwand. Mehr Gelassenheit auch mit wählerischen Kindern.

Diese Erdbeer-Bällchen können was.

Probier’s aus!

*Meine Empfehlungen enthalten teilweise Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich (ohne Mehrkosten für Dich) ein paar Cent Aufwandsentschädigung. Du kannst Dich jedoch darauf verlassen, dass ich nur empfehle, wovon ich überzeugt bin!*

Ich habe noch mehr Tipps im Ärmel, wie Du im Alltag mehr Zeit zum Genießen findest! Und viele davon verrate ich nur meinen Newsletter-Empfängern. Oder VIPs, wie ich sie nenne.

Als VIP erhältst Du kostenlos das VIP Paket, gefüllt mit Druckvorlagen, Anleitungen, Übersichten, eBooks und mehr. Den Rabattcode dafür erhältst Du in Deiner Willkommensemail. Außerdem erwarten Dich gleich zu Beginn einige Überraschungen. Also, melde Dich gleich an!

Erdbeer-Bällchen

Erdbeer-Bällchen

Kleine fruchtige Energiehäppchen für zwischendurch - mit wenig Aufwand und einer überschaubaren Anzahl an Zutaten.

Vorbereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

Zutaten

  • 150 g (1 1/2 cup) Erdbeeren, gewaschen und vom Strunk befreit
  • 100 g (1 cup) Haferflocken, kernig
  • 40 g (1/3 cup) Mandelstifte
  • 2 EL Mandelmus*
  • 2 EL Kokosmehl oder gemahlene Kokosraspel
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Messerspitze Vanillepaste**
  • 50-60 g Haferflocken, feinblatt
  • 2 EL gemahlene Mandeln oder Kokosraspel zum Umhüllen
  • Optional: 1 Becher Vanille-Joghurt

Zubereitung

  1. Alle Zutaten von Erdbeeren bis Kokosöl in einen Food Processor oder Häcksler geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Jetzt je nach Feuchtigkeit teelöffelweise feine Haferflocken zugeben, bis sich die Masse zu kleinen Bällchen formen lässt, ohne sehr zu kleben.
  2. Mit einem Tee- oder Esslöffel den Teig portionieren und zu kleinen Kugeln formen.
  3. Die gemahlenen Mandeln oder Kokosraspel in eine kleine Schale geben und die Bällchen nacheinander darin rollen, bis sie von einer dünnen Hülle umgeben sind.
  4. Optional: Bällchen mit einem Zahnstocher in Vanille Joghurt dippen und auf einen Teller stellen. Für eine Stunde einfrieren und gekühlt genießen.

Hinweise

*Statt Mandelmus kann auch jedes beliebige andere Nussmus oder auch Kokosmus verwendet werden.

**Die Vanillepaste kann auch durch gemahlene Vanilleschote, 1/2 TL Vanilleextrakt oder ein Tütchen Bourbon Vanillezucker ersetzt werden.

Hier findest Du noch die eine oder andere Zutat:

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beitrag teilen

10 Auslöser für Essen ohne Hunger - und was sie Dir sagen wollen
← vorherigen Beitrag lesen
Film Review: Embrace - und seine Folgen
Nächsten Beitrag lesen →

Miriam

Wednesday 31st of May 2017

Richtig klasse und lecker sehen die Erdbeerbällchen aus -endlich mal was ohne Datteln ;-) Ich hoffe, mir bleibt vor dem Urlaub noch genügend Zeit, die nachzukugeln. So ein Snack auf der Hinreise ist immer gut. Lg, Miriam

Heidi Rabbach

Wednesday 31st of May 2017

Liebe Miriam, Vielen Dank für den netten Kommentar! Ja, die Dattel-Vorherrschaft bei Snackbällchen wollte ich damit etwas abbauen. Allerdings sind sie dadurch im Vergleich auch deutlich weniger süß, doch auch das muss nicht nachteilig sein ???? Einen tollen Urlaub wünsche ich Dir! Liebe Grüße, Heidi

shares

Sharing is Caring

Help spread the word. You're awesome for doing it!